Ausgabe 181

Inspiration: Zündwerk – Fine Steaks, Burger & Beer in Strasshof

Wer Burger, Steaks und Craft-Biere liebt und diese gern im chillig-amerikanischen Ambiente genießt, muss ins Zündwerk. Das Unternehmensmotto "Come in. Find out. Feel (very) good" wird in diesem Restaurant mit Barbetrieb wahrhaftig gelebt.

Fotos: Derenko

Amerikanisches Diner der 1950er- und 1960er-Jahre trifft auf modernes Restaurant mit Barbetrieb: das Zündwerk in der Nähe von Wien lässt seine Gäste in eine eigene Welt eintauchen.
Auf einem Areal von 270 Quadratmetern verteilen sich im Zündwerk 12 unterschiedliche Bereiche, die nach amerikanischen Großstädten benannt sind. So bietet sich dem Gast die Möglichkeit, das Lokal immer wieder neu zu erleben.
Das Zündwerk für jede Jahreszeit: In den kalten Monaten beeindruckt das Lokal mit einer gemütlich-chilligen Kaminecke und im Sommer mit lauschigen Plätzen im Gastgarten.

Howdy, Baby

Die coole Bar mit dem verheißungsvollen Namen Zündwerk begrüßt seit Ende September 2015 ihre Gäste unter dem Motto „Come in. Find out. Feel (very) good“. Dresscode gibt es natürlich keinen, aber wer hier im Petticoat oder in einer Bikerjacke auftaucht, kann auch nichts falsch machen. Wenn man den Fuß über die Schwelle der Bar setzt, taucht man sofort in eine moderne Version Amerikas der 1950er- und 1960er-Jahre ein. Auf knappen 270 Quadratmetern verteilen sich zwölf verschiedene Bereiche, die sich optisch und stilistisch voneinander unterscheiden und nach diversen US-Großstädten benannt sind. Die in Summe für etwa 170 Gäste ausgelegten Bereiche sollen dem Gast die Möglichkeit geben, das Lokal immer wieder neu zu erleben. Großformatige Bilder, ein in warmen Rot- und Brauntönen gestaltetes Interieur, typische Sitzgelegenheiten der amerikanischen Diners sowie ein offener Kamin verleihen der Bar ihr chilliges Flair. Und passend wie das Tüpfelchen auf dem i gibt es den Harley-Davidson-Shop gleich nebenan. Die Speisekarte hält vor allem typisch amerikanische Köstlichkeiten bereit, wie die leckeren Dry-Aged-Steaks, deren Fleisch ausschließlich von österreichischen Bauern stammt. Während der Sommermonate kann man übrigens vom Gastgarten aus das Treiben rund um das Zündwerk beobachten.

 

Konzept:Bar im American-Style mit ansprechendem Craft-Bier-Sortiment. Gemütliches Lagerfeuer-Ambiente, wo sich Jung und Alt wohlfühlt.

Speisekarte: Variantenreich. Von Frühstück am Wochenende über Mittagsmenü unter der Woche bis hin zu Burger, die man bei Bedarf auch pimpen kann, Steak und Co. Saftige T-Bone-Steaks gibt es übrigens ab 30 Euro.

Specials: Live-Bands sowie Thementage und -abende.

www.zuendwerk.at

23.10.2015