News

Block House expandiert nach Österreich

Der Steakhaus-Gigant investiert 2,3 Millionen Euro in eine Filiale im 6. Wiener Bezirk, die Ende Februar eröffnen wird.

Fotos: Block House/APA-Fotoservice/Rastegar

Neues Block House in Wien

Acht Monate Bauzeit, 2,3 Millionen Euro

Der Countdown für die Eröffnung des ersten Block House Steakrestaurants in Wien läuft auf Hochtouren. Markus Rumelhart, Bezirksvorsteher des 6. Bezirks, enthüllte gemeinsam mit Gunnar Baumfalk, Geschaeftsführer der Block House Restaurantbetriebe Franchise, und dem Franchise-Partner in Wien, Herrn Viacheslav Ashurov das Herzstück des neuen Restaurants, den speziell für Block House entwickelten Lavastein-Grill mit einem Grillrost von 1,5 Quadratmertern. „Wir Wiener lieben die Vielfalt, besonders beim Essen. Das neue Block House ergänzt das Angebot am Naschmarkt. Ich freue mich auf die ersten Steaks in dieser tollen Lage“, sagt Markus Rumelhart.

Nach achtmonatiger Bauzeit und einer Investition von rund 2,3 Millionen Euro gibt es ab Ende Februar in exponierter Lage am Naschmarkt zarte Steaks, knackige Salate und die original Baked Potato. Block House setzt auf eine Vielzahl von Synergien aus der unmittelbaren belebten Nachbarschaft mit vielen Sehenswürdigkeiten. Am neuen Standort in der Linken Wienzeile 4 wird in diesen Tagen unter Volldampf gearbeitet. Mehr als 50 Handwerker, überwiegend von regionalen Betrieben und Dienstleitern, spachteln, schleifen, montieren und setzen das Block House typische Interieur in Szene, damit sich ab Ende Februar die Türen zum Soft Opening öffnen können. "Alle Arbeiten sind sehr gut im Zeitplan, wir erwarten mit Vorfreude, dass wir unser erstes Block House in Wien am Ende des Monats präsentieren können", betont Gunnar Baumfalk.

Block House schafft mit seinem Engagement in Wien 31 neue Arbeitsplätze. Das neue Block House bietet seinen Gästen 103 Plätze innen und 24 Plätze auf der Terrasse. Zudem verfügt es am Naschmarkt über einen Clubraum für Gruppen mit bis zu 30 Gästen.

www.block-house.de

16.02.2017