News

Schlemmen wie ein Astronaut

Space-Age-Dinner à la Thierry Marx: Der 2-Sterne-Koch entwickelte Gerichte für die Raumstation ISS – und die präsentiert er jetzt in seinem Pariser Restaurant.

Fotos: Gabriel Otero, www.rastoin.com

Thierry Marx

Intergalaktisches Erlebnis

Schon 3-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt verwöhnte die ISS-Besatzung mit seiner Gourmetküche, jetzt kam auch der französische Astronaut Thomas Pesquet in den Genuss kosmisch-genialer Gerichte – und zwar von Thierry Marx. Und an diesem Erlebnis können jetzt auch die Gäste des Sternerestaurants Sur Mesure im Mandarine Oriental in Paris teilhaben. In einem Space-Age-Dinner präsentiert Marx die Gerichte, die Pesquet während seiner sechsmonatigen Mission auf der Raumstation verkosten durfte.

So einen Auftrag bekommt man selten: Thomas Pesquet und die European Space Agency fragen an, ob Thierry Marx nicht mehrere Gerichte entwickeln könne, die die Astronauten zu Weihnachten, an Geburtstagen oder zu anderen Feierlichkeiten während ihrer Weltraummission, die im November 2016 begann, genießen können.

 

Thierry Marx, "Langue Lucullus"

 

Wie in einem Raumschiff

Nur an den vier Dienstagen im März – am 7., 14., 21. und 28. März – haben die Gäste die Möglichkeit eine gastronomische Version der ISS-Gerichte im Sure Mesure par Thierry Marx zu erleben. Dafür verwandelt sich das Restaurant auch optisch für den Abend in ein Raumschiff. Während des 6-Gänge-Space-Age-Dinners werden viele Überraschungen geboten – natürlich inklusive von drei Rezepten, die Sternekoch Thierry Marx für den französischen Astronauten entwickelte. „Lucullus’ ox tongue“, „Chicken supreme with morel mushrooms“ und „Apple gingerbread“. Intergalaktische klingt da auch der Preis mit 230 Euro pro Person ohne Getränke.

www.mandarinoriental.de/paris

17.02.2017