Auf die Piste, fertig, los!

Ein ereignisreiches Event - Traumhafte Bedingungen und ein Treffen unter Kollegen der besonderen Art: Das war die 7. Ski-Weltmeisterschaft der Gastronomie in Ischgl!
November 13, 2015

 7. Ski-Weltmeisterschaft der Gastronomie in IschglFotos: beigestelltt

Voller Einsatz bei perfektem Ski-Wetter und idealen Pisten: Am 15. und 16. April 2015 kämpften Kellner, Köche, Hoteliers und Co. auf Ischgls Pisten um die begehrten Titel bei der Weltmeisterschaft der Gastronomie im Riesenslalom. „Die Teilnehmerzahlen waren so hoch wie nie. 286 Läufer aus acht Nationen sind in 27 Teams an den Start gegangen“, fasst der Veranstalter Thomas Schreiner, Geschäftsführer von Champagne Laurent-Perrier, die WM zusammen. „Ein Event mit Wahnsinnsatmosphäre“, bringt es Hotelier Roland Salner aus Ischgl auf den Punkt.

Der Berg ruft zum siebten Mal

An zwei Wettbewerbstagen feierte die Branche einen genialen Saisonabschluss: Die Teilnehmer traten in den Kategorien Hoteliers, Gastronomen, Köche, Hotelfachschüler und Gäste am ersten Tag sowie Sommeliers, Barkeeper, Kellner, Winzer und Zulieferer am zweiten Tag in jeweils zwei Durchgängen im Riesentorlauf gegeneinander an. Neu war in diesem Jahr eine…

 7. Ski-Weltmeisterschaft der Gastronomie in IschglFotos: beigestelltt

Voller Einsatz bei perfektem Ski-Wetter und idealen Pisten: Am 15. und 16. April 2015 kämpften Kellner, Köche, Hoteliers und Co. auf Ischgls Pisten um die begehrten Titel bei der Weltmeisterschaft der Gastronomie im Riesenslalom. „Die Teilnehmerzahlen waren so hoch wie nie. 286 Läufer aus acht Nationen sind in 27 Teams an den Start gegangen“, fasst der Veranstalter Thomas Schreiner, Geschäftsführer von Champagne Laurent-Perrier, die WM zusammen. „Ein Event mit Wahnsinnsatmosphäre“, bringt es Hotelier Roland Salner aus Ischgl auf den Punkt.

Der Berg ruft zum siebten Mal

An zwei Wettbewerbstagen feierte die Branche einen genialen Saisonabschluss: Die Teilnehmer traten in den Kategorien Hoteliers, Gastronomen, Köche, Hotelfachschüler und Gäste am ersten Tag sowie Sommeliers, Barkeeper, Kellner, Winzer und Zulieferer am zweiten Tag in jeweils zwei Durchgängen im Riesentorlauf gegeneinander an. Neu war in diesem Jahr eine Sonderwertung für Snowboarder, die an beiden Veranstaltungstagen stattfand.

Sensationelles Training mit Ski-Legende bei der siebten Gastro-Ski-WM: Weltmeister und Weltcupsieger Marc Girardelli zeigte den Teilnehmern am Vortag Tipps und Tricks und feierte an beiden Wettbewerbstagen mit der schneeverliebten Gastro-Branche mit.

Höhepunkte der WM

Kopf-an-Kopf-Rennen: Die Bestzeit von Italiener Emanuele Buzzi vom Restaurant Baita Mondschein übertraf sogar die des Vorjahressiegers Christian Hainz vom Hotel Alte Goste in Südtirol! Buzzi legte beide Runden in 1:27:09 Minuten zurück, der zweitplatzierte Hainz erfuhr eine Zeit von 1:27:54 Minuten. Spannender konnten es die beiden Skifahrer nicht machen!

In der Kategorie Gastronomen holte sich Michael Perl, Cafe Uta in Holzgau im Lechtal, Platz eins: „Für die Jahreszeit sind es gewaltige Pisten!“ Martin Sieberer, Koch im Trofana Royal in Ischgl, ergänzt: „Das ist ein internationales, einzigartiges Event. Es ist schon fast eine Verpflichtung, hier dabei zu sein.“
Bei den Frauen hat sich die Hotelfachschülerin Laura Hollenstein vom Hotel Trofana Royal aus Ischgl in Österreich den begehrten Pokal gesichert. Mit einer Zeit von 1:32:29 Minuten zog sie die schnellsten Schwünge in ihrer Kategorie.

Am zweiten Tag dominierten die Österreicher: Sommelier Florian Tabelander vom Leading Family Hotel Alpenrose setzte sich bei perfekten Schneebedingungen gegen Barkeeper Philipp Huber vom Hotel Almhof durch. Bei den Damen gewann Kellnerin Katharina Zangerl, ebenfalls aus Österreich.
Das „Team Kronplatz“ um Vorjahressieger Christian Hainz, Berndt Untergrassmaier und Günther Töchterle aus Südtirol holte den Gesamtsieg unter allen 27 Teams. Der Spaß kam bei all dem Ehrgeiz um die Titel aber nicht zu kurz: Die beiden Winzer Karl Diwald und Horst Gager duschten sich auf Platz eins und zwei ihrer Kategorie in fröhlicher Treppchenmanier mit den Magnumflaschen. Die Initiatoren Ischgl und Champagne Laurent-Perrier freuen sich gemeinsam mit den Hauptpartnern S. Pellegrino, Nespresso, Deutsche See und BMW auf die nächste Ski-WM der Gastronomie.

7. Ski-WM der Gastronomie
www.ski-wm-der-gastronomie.de

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…