Expertenkolumne: Frank Albers

Hier geht es um das perfekte Fleisch. Experte Frank Albers kennt die heissesten Trends. Diesmal: Bullshit-Mythen zum Thema rotes Fleisch.
November 28, 2019 | Text: Frank Albers | Fotos: Albers

Esst ruhig Fleisch!

Wenn du Fleisch isst, wirst du Herzkrank und zerstörst die Zukunft deiner Kinder! Die Gegner von Fleischkonsum nutzen die Angst der Menschen vor Tod und Verderben. Sie werfen mit Mind Bombs von gequälten Tieren um sich, die lange im Kopf hängen bleiben und uns schlechte Gefühle machen, wenn wir Fleisch kaufen. Löst sie sich langsam auf, die große Moral- und Gesundheitsfront gegen das Fleisch? Ein Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung von Mitte Oktober diesen Jahres gibt Hoffnung. Auf der Titelseite war an besagtem Sonntag beim morgendlichen Gang zum Bäcker in ganz Deutschland Ungewohntes zu lesen: Esst ruhig Fleisch!

Auf zwei ganzen Seiten gelingt es dem Autor Winnand von Petersdorff, in einem großen Fleischreport schlüssig mit den Argumenten der Anti-Fleisch-Lobby aufzuräumen. Er entlarvt deren schwach unterlegte Propaganda und zeigt die zugrunde liegenden, hoch einflussreichen akademischen Netzwerke auf. Mutig verlangt er von seinen Lesern, alles zu löschen, was sie in den letzten Jahren über rotes Fleisch gelesen haben. Eine neue und groß angelegte evidenzbasierte Studie, die in der Zunft der Ernährungswissenschaftler derzeit für veritable Schnappatmung sorgt, zeigt, dass Fleisch eben nicht der Grund für alles Übel dieser Welt ist.

RP243-ek-albers-1-1132x755

Gourmetfleisch-Lieferant Frank Albers.

Vielmehr schwenkt das Pendel in die andere Richtung: Fleisch mit seinem Reichtum an Nährstoffen fehlt dem menschlichen Körper, wenn man darauf verzichtet. Immer wieder bekomme ich mit, dass Menschen, die sich vegan ernähren, gesundheitliche Probleme erfahren. In Sydney wurde diesen Sommer ein Elternpaar verurteilt, das sein Baby streng vegan ernährt hatte. In seinen ersten 19 Monaten hatte das Mädchen kein Fleisch oder andere tierisch basierte Lebensmittel zu essen bekommen. Es wurde mit Obst, Haferflocken, Kartoffeln, Reis, Tofu, Brot, Erdnussbutter und Reismilch ernährt.

Eine Richtigstellung, von der keiner spricht

Mit anderthalb Jahren war sie in der Konsequenz erst so weit entwickelt wie normal ernährte Babys im Alter von drei Monaten. Neben den gesundheitlichen Risiken von Steak und Braten wird mittlerweile ein zweites großes Schwert im Feldzug gegen den Fleischkonsum eingesetzt: das Klima.  Die Welternährungsorganisation FAO machte in ihrem Bericht von 2006 die Rinderzucht als Hauptverursacher der Erderwärmung aus. Der Bericht wurde von der FAO selbst zwischenzeitlich revidiert, davon spricht aber keiner. Grund der Revision: Das von Rindern erzeugte Gas Methan verhält sich in der Atmosphäre anders, als zunächst erklärt. Die tatsächliche Auswirkung auf unser Klima ist marginal.

Bleibt noch der ethische Umgang mit den Tieren. Hierzu gibt es eine einfache Regel: Wenn das Fleisch gut ist, ging es dem Tier gut. Das Tier setzt Marmorierung an, wenn es hochwertiges Futter erhält, gut getränkt wird und sich in seiner Umgebung wohlfühlt. Ein Tier, das vor der Schlachtung Stress erfährt, bringt Fleisch mit überhöhtem pH-Wert hervor. Dies ist zur Reifung ungeeignet und somit auf keinen Fall Basis für ein Top-Steak. Interessant zu beobachten ist, dass Laborfleisch dieser Tage zu hohen Preisen permanent ausverkauft ist. Wenn die Menschen in den letzten Jahren bereit gewesen wären, ähnlich viel Geld für normales Fleisch auszugeben, wäre die Massentierhaltung heute wahrscheinlich kein Thema.

Die Erkenntnis ist nicht neu, aber kann nicht oft genug betont werden: Jeder sollte seine Verantwortung wahrnehmen und beim Kauf von tierischen Produkten nicht ausschließlich auf seine Geldbörse hören. Billiges Fleisch ist schlecht, immer und in jeglicher Hinsicht. Alles andere ist schon in Ordnung. Esst ruhig Fleisch! Danke FAZ.

https://www.albersfood.de

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…