Wein am Limit Folge 239 – Wie und warum karaffiere ich einen Wein?

Junge Weine wollen atmen - was man dabei beim Karaffieren beachten muss und warum Hendrik dabei seinen letzten Urlaubsflirt ins Spiel bringt, erfahrt ihr in Folge 239 von Wein am Limit.
Januar 8, 2016

Der Unterschied zwischen karaffieren und dekantieren ist nicht jedem Weintrinker klar. Zwar verfolgen beide Techniken das Ziel dem Wein Sauerstoff zuzuführen, aber mit unterschiedlicher Rangehensweise. Bei dekantieren wird der Trüb, in Form des Depots, vom Rest der Flüssigkeit vor einer Lichtquelle getrennt. Das Depot entsteht bei alten oder gereiften Weinen während der Lagerung und schmeckt häufig bitter oder metallisch. Abgesehen davon sehen die Partikel im Glas meistens unansehnlich aus. Deswegen werden viele alte Weine dekantiert. Über den Sinn dieser Maßnahme lässt sich trefflich diskutieren, denn so mancher Senior braucht gar nicht soviel Sauerstoff und erleidet einen vorzeitigen "Geruchsinfarkt" bevor er konsumiert wird. Es ist eine dieser alten Traditionen die nichts taugt, oder wie so oft, falsch interpretiert und weitergegeben wurde.

3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen