Karrierecheck bei Sofitel

Die Prestigemarke des Accor-Konzerns bietet viel Luxus für ihre Gäste. Wir haben untersucht, wie es dort um die Aufstiegschancen der Mitarbeiter steht.
November 13, 2015

ein Hotel der Accor Gruppe bei Nacht Mit über 4000 Hotels in 90 Ländern ist die französische Accor-Gruppe die größte Hotelkette Europas und eine der führenden Hotelgesellschaften der Welt. Zur Accor-Familie zählen die Marken Pullman, Novotel, Mercure, Suitehotel, All Seasons, Ibis, Etap Hotel, Formule 1 und Motel 6, die in unterschiedlichen Kategorien angesiedelt sind.
Als Premiummarke gilt aber Sofitel. Nach der Eröffnung des ersten Sofitel-Hauses im Jahre 1964 in Straßburg kamen weitere Häuser zunächst in Europa und dann in Übersee hinzu. 1997 trat Sofitel der Accor-Gruppe bei, was einen weiteren Expansionsschub auslöste. Heute zählt Sofitel 182 Hotels in 53 Ländern – 72 davon in Europa, 10 in Nordamerika, 17 in Lateinamerika, 34 in Afrika und dem Mittleren Osten sowie 49 in der Region Asien/Pazifik. Insgesamt wartet die Marke mit 39.914 Zimmern auf.
Als Aushängeschilder der Accor-Gruppe sind die Sofitel-Häuser großteils im Fünf-sternesegment angesiedelt – gelegentlich finden sich auch Viersternehäuser darunter. Die Hotels liegen in wirtschaftlich und kulturell wichtigen Städten sowie in touristisch bedeutenden Destinationen, wobei jedes Sofitel-Haus stilistisch an die Besonderheiten des jeweiligen Standortes angepasst ist und daher seinen ganz individuellen Charakter hat.
So spannt sich der Bogen von modernen Glaskonstruktionen wie dem Sofitel New York über historische Bauten wie das Sofitel St. James London bis hin zu prächtigen Paläs­ten wie dem Sofitel Old Cataract in Assuan. Unabhängig von der architektonischen Linie bieten all diese Prestigehäuser ein hohes Maß an…

ein Wolkenkratzer von aussen bei nacht Mit über 4000 Hotels in 90 Ländern ist die französische Accor-Gruppe die größte Hotelkette Europas und eine der führenden Hotelgesellschaften der Welt. Zur Accor-Familie zählen die Marken Pullman, Novotel, Mercure, Suitehotel, All Seasons, Ibis, Etap Hotel, Formule 1 und Motel 6, die in unterschiedlichen Kategorien angesiedelt sind.
Als Premiummarke gilt aber Sofitel. Nach der Eröffnung des ersten Sofitel-Hauses im Jahre 1964 in Straßburg kamen weitere Häuser zunächst in Europa und dann in Übersee hinzu. 1997 trat Sofitel der Accor-Gruppe bei, was einen weiteren Expansionsschub auslöste. Heute zählt Sofitel 182 Hotels in 53 Ländern – 72 davon in Europa, 10 in Nordamerika, 17 in Lateinamerika, 34 in Afrika und dem Mittleren Osten sowie 49 in der Region Asien/Pazifik. Insgesamt wartet die Marke mit 39.914 Zimmern auf.
Als Aushängeschilder der Accor-Gruppe sind die Sofitel-Häuser großteils im Fünf-sternesegment angesiedelt – gelegentlich finden sich auch Viersternehäuser darunter. Die Hotels liegen in wirtschaftlich und kulturell wichtigen Städten sowie in touristisch bedeutenden Destinationen, wobei jedes Sofitel-Haus stilistisch an die Besonderheiten des jeweiligen Standortes angepasst ist und daher seinen ganz individuellen Charakter hat.
So spannt sich der Bogen von modernen Glaskonstruktionen wie dem Sofitel New York über historische Bauten wie das Sofitel St. James London bis hin zu prächtigen Paläs­ten wie dem Sofitel Old Cataract in Assuan. Unabhängig von der architektonischen Linie bieten all diese Prestigehäuser ein hohes Maß an Komfort in den Zimmern und Suiten, eine erstklassige Küche in den Restaurants sowie umfangreiche Business­einrichtungen – alles garniert mit dem typisch französischen „Esprit Accor“.

ein blick an die hotelbar, waehrend der barkeeper drinks vorbereitet, bringt der kellner sie zu den tischen Karrieresprungbrett Während die Accor-Gruppe an die 170.000 Menschen beschäftigt, zählt Sofitel rund 20.000 Mitarbeiter, die gute Arbeitsbedingungen vorfinden. „Nur motivierte Mitarbeiter sorgen für zufriedene Gäste“, lautet das Credo in der Personalpolitik. Vor allem auf dem Gebiet der Weiterbildung gibt man sich großzügig. Dr. Sabine Riedel ist Human Resources Manager bei Accor Österreich: „Bei Accor hat jeder Mitarbeiter Anrecht auf eine Schulung pro Jahr. Zusätzlich werden innerhalb der Marke Sofitel noch spezielle Schulungen für den Fünfsternebereich bzw. für das Luxus-Segment angeboten.“ Die Académie Accor in Evry ist Mittelpunkt eines Netzwerkes namens „Académie Accor Worldwide“, das die jährlichen Kurse der Mitarbeiter organisiert und die einzelnen Schulungen optimiert. Dadurch werden nicht nur die beruflichen Qualifikationen der Mitarbeiter verbessert, sondern auch deren Aufstiegschancen erhöht. Im Jahr 2006 nahmen nahezu alle 170.000 Accor-Beschäftigten an einem oder mehreren Kursen teil.
Dem besagten Credo gemäß ist man bemüht, den Mitarbeitern den Weg für einen beruflichen Aufstieg zu ebnen. Über ein Intranetportal namens Intr@ccor haben sämtliche Beschäftige Einblick auf die freien Stellen, bevor diese auf der Website ausgeschrieben werden. Zusätzlich gibt es in regelmäßigen Abständen ein Gespräch mit dem GM über den aktuellen Stand und den weiteren Verlauf der Karriere. Auf ­diese Weise machen jährlich an die 20.000 Accor-Mitarbeiter einen Karrieresprung – rund 90 Prozent aller Manager sind interne Aufsteiger!
So betrachtet man auch den Wechsel von einem Betrieb in einen anderen mit Wohlwollen. Sabine Riedel: „Auf Ebene der Mitarbeiter ist ein Wechsel bzw. ein Aufstieg innerhalb von Europa kein Problem. Bei Abteilungsleitern ist dies auch in Übersee leicht möglich!“ Wir hätten auch gerne die Meinung eines Mitarbeiters eingeholt – mit spontanen Auskünften ist man bei der Accor-Gruppe allerdings weniger großzügig, da alle Aussagen von oberster Stelle genehmigt werden müssen …

Hinter der Hotelbar befindet sich eine enorme Wanduhr Bewerbung per Internet Natürlich ist man auch bei Sofitel stets auf der Suche nach kompetenten Mitarbeitern. Darunter sind zunächst eine adäquate Ausbildung und nach Möglichkeit eine einschlägige Berufspraxis zu verstehen. Doch dies ist noch nicht alles, wie Sabine Riedel erklärt: „Die Fachkenntnisse bezeichnen wir auch gerne als „savoir faire“ – dazu gehören z. B. touristische Ausbildung, Sprachkenntnisse etc. Genauso wichtig ist uns jedoch auch das ,savoir être‘, also das richtige Auftreten und die soziale Kompetenz!“
Wer sich als Lehrling/Azubi bewerben möchte, sollte dies am besten per E-Mail oder per Post bei der Personalabteilung des ins Auge gefassten Hotels tun.
Allen anderen Interessenten wird nahe gelegt, sich zunächst auf der Website ­Accorjobs.com nach freien Stellen umzusehen und sich anschließend gleich auf dem Portal zu bewerben. Sabine Riedel: „Bewerbungen erfolgen idealerweise über die Accor-Jobbörse, wo alle offenen Positionen weltweit gelistet sind. 95 Prozent der Bewerbungen laufen bereits über diese Jobbörse bzw. per Mail.“

>>Fakten

Unternehmen
star
Die Accor-Gruppe betreibt 4.143 Hotels in 90 Ländern mit 487.149 Zimmern. Zum Portfolio gehören 10 Marken, die mehr als 170.000 Mitarbeiter beschäftigen und im ersten Halbjahr 2007 bei einem Umsatz von EUR 4,015 Milliarden einen Gewinn von EUR 596 Mio. erwirtschafteten.

Marktposition
star
Sofitel betreibt 182 Hotels in 53 Ländern und verfügt über 39.914 Zimmer und rund 20.000 Mitarbeiter.

Aufstiegschancen star
Freie Positionen werden nach Möglichkeit innerhalb der Gruppe besetzt. Externe Bewerber kommen zum Zug, wenn kein geeigneter interner Kandidat vorhanden ist. Der berufliche Aufstieg wird sehr gefördert.

Benefits star
Es besteht ein umfangreiches Angebot an Fortbildungsmaßnahmen. Der Wechsel in ein Hotel im Ausland wird unterstützt.

Freizeitfaktor star
Die Arbeitszeit ist mit jener anderer Hotelketten vergleichbar. Durch die Lage in attraktiven Städten und Urlaubszielen gibt es ein reichhaltiges Freizeitangebot.

>> Kontakt

Info über Accor: 
www.accor.com 

Info über Accor Hotels: 
www.accorhotels.com 

Info über Sofitel: 
www.sofitel.com 

Jobsuche und Bewerbungen: 
www.accorjobs.com

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen