Karrieremotor Swissôtel

Swissôtel Hotels & Resorts gilt als eine der weltweit erfolgreichsten Hotelgesellschaften. Wir haben die Karrierechancen bei den Schweizern unter die Lupe genommen.
November 13, 2015

eine Runde Bar mit einem Ausblick über die Dächer der Stadt Die Schweiz produziert nicht nur ausgezeichneten Käse, hervorragende Schokolade und erstklassige Uhren – die Eidgenossen gelten seit jeher auch als gute Gastgeber. Diesem Ruf werden die Swissôtel Hotels & Resorts durchaus gerecht: Die 1980 von Swissair and Nestlé gegründete, 2001 von Raffles International übernommene und seit 2006 zu Fairmont Raffles Hotels International gehörende Gruppe ist eine der führenden internationalen Hotelgesellschaften.
Swissôtel Hotels & Resorts betreut derzeit 30 Betriebe im Eigentum und 21 Anlagen als Betreibergesellschaft – neun Projekte sind in Bau oder in Planung. Die bestehenden 51 Häuser verfügen über insgesamt 10.144 Zimmer und Suiten und verteilen sich auf 28 Destinationen in 16 Ländern. Sie zeichnen sich durch ihre günstige Lage in unmittelbarer Nähe von Sehenswürdigkeiten oder Geschäftsvierteln in bekannten Metropolen und Urlaubszielen aus. Die Betriebe vereinen modernes, funktionelles Design mit dem landestypischen Charakter, entsprechen dem internationalen Fünfsterneniveau und wurden bereits vielfach mit internationalen Auszeichnungen geehrt…

die bar eines Swissôtel Hotels mit einem atemberaubendem Blick ueber die stadt Die Schweiz produziert nicht nur ausgezeichneten Käse, hervorragende Schokolade und erstklassige Uhren – die Eidgenossen gelten seit jeher auch als gute Gastgeber. Diesem Ruf werden die Swissôtel Hotels & Resorts durchaus gerecht: Die 1980 von Swissair and Nestlé gegründete, 2001 von Raffles International übernommene und seit 2006 zu Fairmont Raffles Hotels International gehörende Gruppe ist eine der führenden internationalen Hotelgesellschaften.
Swissôtel Hotels & Resorts betreut derzeit 30 Betriebe im Eigentum und 21 Anlagen als Betreibergesellschaft – neun Projekte sind in Bau oder in Planung. Die bestehenden 51 Häuser verfügen über insgesamt 10.144 Zimmer und Suiten und verteilen sich auf 28 Destinationen in 16 Ländern. Sie zeichnen sich durch ihre günstige Lage in unmittelbarer Nähe von Sehenswürdigkeiten oder Geschäftsvierteln in bekannten Metropolen und Urlaubszielen aus. Die Betriebe vereinen modernes, funktionelles Design mit dem landestypischen Charakter, entsprechen dem internationalen Fünfsterneniveau und wurden bereits vielfach mit internationalen Auszeichnungen geehrt.

ein hotel der Swissôtel Hotels & Resorts von aussen bei nacht Tolle Karrierechancen Ausgezeichnet sind auch die Arbeitsbedingungen für die rund 6000 Beschäftigten. Um das Potenzial der Mitarbeiter zu fördern, steht ein breites Angebot an Fortbildungsmaßnahmen offen. Pierre Botteron ist Group Director of Human Resources für Swissôtel Hotels & Resorts im Head Office in Zürich: „Es gibt mehrere Development-Programme. Nach 6 bis 12 Monaten laden wir die Mitarbeiter zu Kursen in unserem Training Department ein, die sie auf unsere hohen Standards bringen. Hinzu kommt ein Austauschprogramm namens Swissôtel Challenge, bei dem sie für ein paar Wochen Erfahrungen im Ausland sammeln können.“ Thorsten Gessel, Executive Souschef im Swissôtel Zürich, hat bereits ausgiebig Gebrauch vom Weiterbildungsangebot gemacht: „Ich habe schon verschiedene fachliche Workshops sowie diverse Computerschulungen besucht.“
Auch die Chancen für einen Aufstieg auf der Karriereleiter stehen gut. Pierre Botteron: „Wir versuchen immer, freie Stellen mit internen Leuten zu besetzen. Nur wenn dies nicht gelingt, greifen wir auf externe Leute zurück.“ Das erleichtert natürlich den Wechsel in einen Betrieb im fernen Ausland. „Wir haben im Human Resources Department eine wöchentlich aktualisierte Liste, in welche die Hotels die transferwilligen Mitarbeiter eintragen – und wenn eine der Qualifikation entsprechende Stelle frei wird, steht einem Wechsel nichts mehr im Wege.“ Thorsten Gessel hat dies bereits erfolgreich praktiziert: „Das war nicht schwierig. Man baut sich ja mit der Zeit auch ein Beziehungsnetz innerhalb der Gruppe auf, das die Sache zusätzlich vereinfacht!“
Als verlockend gilt auch die Bezahlung bei Swissôtel. Pierre Botteron: „Sie hängt von der Dauer der Berufspraxis und der Zugehörigkeit zu unserer Gesellschaft ab – vor allem aber vom Land, in dem sich das Hotel befindet. Wir schauen regelmäßig, was die Mitbewerber zahlen, und versuchen, attraktiver zu sein!“
ein speiseraum mit einem reichhaltigen buffetEinfache Bewerbung In dem expandierenden Unternehmen ist man stets an freundlichen und qualifizierten Bewerbern interessiert. Pierre Botteron: „Wir gehen nach dem System ,Hire Personality – Add Qualification‘ vor. Wer von seiner Einstellung her ins Unternehmen passt, bekommt hier die technischen Fähigkeiten vermittelt. Natürlich sollten berufliche Qualifikationen vorhanden sein – wichtiger ist aber die Persönlichkeit!“ Thorsten Gessel: „Neben den fachlichen Grundlagen sollte man einen gepflegten Umgangston und den Willen mitbringen, sich einer verantwortungsvollen Position zu stellen.“ Englischkenntnisse sind wichtig, das Beherrschen der Landessprache und eine Fünfsterneerfahrung von Vorteil.
Pierre Botteron: „Es ist besser, sich direkt im Human Resources Department des entsprechenden Hotels zu bewerben. In der Schweizer Zentrale bearbeiten wir vorwiegend Bewerbungen für den Managementlevel.“ Für Hotels in deutschsprachigen Ländern sollte die Bewerbung mit einer Bewerbungsmappe per Post erfolgen. Wenn man sich für ein fernes Land bewirbt, so geht das aber auch per E-Mail unter
join.us@swissotel.com.
Pierre Botteron: „Besteht Interesse auf Seiten eines Hotels, so ruft die entsprechende Personalabteilung den Kandidaten an und versucht, in einem etwa halbstündigen Telefonat herauszufinden, ob er geeignet ist. Dann bekommt er einen Fragebogen, der ein noch genaueres Bild vermittelt. Wenn beides viel versprechend ist, wird der Bewerber zu einem persönlichen Gespräch eingeladen, das den endgültigen Ausschlag gibt.“

>>Karrierecheck

Unternehmen
star
Swissôtel Hotels & Resorts wurden 1980 von Swissair and Nestlé gegründet, 2001 von Raffles International übernommen und gehören seit 2006 zu Fairmont Raffles Hotels International. Die Gruppe beschäftigt ca. 6000 Mitarbeiter.

Marktposition star
Swissôtel Hotels & Resorts betreut 30 Häuser im Eigentum und 21 Betriebe als Betreibergesellschaft, neun Anlagen sind in Planung. Die Hotels entsprechen Fünfsterneniveau, verfügen über insgesamt 10.144 Zimmer und Suiten und verteilen sich auf 28 Destinationen in 16 Ländern.

Aufstiegschancen star
Man ist bemüht, freie Positionen zunächst gruppenintern zu besetzen. Erst wenn kein geeigneter interner Kandidat zur Verfügung steht, greift man auf externe Bewerber zurück. So ergeben sich gute Aufstiegschancen für Swissôtel-Mitarbeiter.

Einkommen star
Hängt von der Berufspraxis des Mitarbeiters und vom Einkommensniveau des Landes ab. Ein 25-jähriger Chef de Partie kommt in Zürich auf sfr 4500–5000 (€ 2700–3000), ein 30-jähriger F&B-Manager auf sfr 6000–8000 (€ 3600–4900) brutto pro Monat. In deutschen und österreichischen Großstädten sind es etwa 15 % bis 20 % weniger.

Benefits star
Das Dienstverhältnis unterliegt dem ­Arbeitsrecht des jeweiligen Landes. Es gibt ein umfangreiches Angebot an Fortbildungsmaßnahmen.

Freizeitfaktor star
Die durchschnittliche Arbeitszeit ist mit jener in anderen Hotelketten vergleichbar und – wie üblich in der Gastronomie und Hotellerie – relativ hoch. Da die Mitgliedsbetriebe in wichtigen Städten und Urlaubszielen liegen, ist für ein reiches Freizeitangebot gesorgt.

>> Info

Bewerbungen:
Swissôtel Hotels & Resorts
Personalabteilung
P.O. Box
CH-8058 Zürich-Airport
Tel.: +41 (0) 44 317 33 15
E-Mail: join.us@swissotel.com
Website: www.swissotel.com

Oder:
Personalabteilungen der einzelnen Hotels
Website:


Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…