Work @ Crystal Cruises: Patricia Sedo – Crystal Society Hostess

Die Spanierin Patricia Sedo ist mit Crystal Cruises auf Europas Flüssen unterwegs und sorgt an Bord für rundum zufriedene Gäste.
April 10, 2018 | Text: Martina Grießbacher | Fotos: Claudio Martinuzzi

In bester Gesellschaft

Reisen und gleichzeitig an der Karriere arbeiten – Crystal Cruises macht’s möglich. Patricia Sedo ist seit der Eröffnung der Crystal Mozart mit dem Flusskreuzfahrtschiff in Europa unterwegs. Welche Aufgaben sie als Crystal Society Hostess hat und was sie Bewerbern rät, erzählt die 25-Jährige im Interview.

 

Wie lange arbeiten Sie schon für Crystal Cruises?
Patricia Sedo: Ich habe im Mai 2016 begonnen und war bei der Eröffnung der Crystal Mozart dabei. Die erste Cruise war dann Anfang Juli, da habe ich als Kellnerin gearbeitet. Und seitdem bin ich unterwegs.

Wie viele Positionen hatten Sie seit Ihren Anfängen inne?
Sedo: Das ist jetzt die vierte. Wie schon gesagt, habe ich als Kellnerin begonnen, dann wechselte ich an die Rezeption. Später arbeitete ich dort als Night Auditor in der Nachtschicht und jetzt habe ich die Chance bekommen, Crystal Society Hostess und Future Sales Consultant zu werden.

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus? Welche Aufgaben haben Sie?
Sedo: Das ist unterschiedlich. Grundsätzlich bin ich als Crystal Society Hostess für die Betreuung der Gäste zuständig. Einige von ihnen, die schon öfter mit Crystal Cruises gereist sind, genießen eine besondere Betreuung. Mit ihnen gehe ich zum Dinner oder auf einen Drink an die Bar, unterhalte mich mit ihnen und sorge dafür, dass sie während des Aufenthalts an Bord zufrieden sind. Als Future Sales Consultant kümmere ich mich um Anfragen der Gäste zu weiteren Kreuzfahrten, erstelle Angebote und berate sie.

Welche Orte haben Sie schon mit Crystal Cruises besucht?
Sedo: Das Schiff legt in Wien ab und fährt bis zur österreichisch-deutschen Grenze in Passau, dann geht es weiter über Bratislava nach Budapest und wieder zurück nach Wien. Eine andere Cruise führt über die VIDEO: Blick hinter die Kulissen: die charmante Spanierin im Interview. www.rollingpin.com/220 östliche Donau durch Kroatien und Serbien bis ans Eiserne Tor.

Was ist an der Arbeit am Schiff anders?
Sedo: Ich lebe und arbeite schon seit sechs Jahren im Ausland, daher habe ich keinen Vergleich, wie es wäre, in meiner Heimat zu arbeiten. An Bord ist es einfach ein anderer Lifestyle. Ich treffe so viele Menschen, Crewmitglieder und Gäste. Wenn es das Richtige für einen ist, dann macht es großen Spaß.

Welchen Rat würden Sie jemandem geben, der auch an Bord arbeiten möchte?
Sedo: Am wichtigsten ist, dass man gerne in dieser Branche tätig ist, mit Gästen und einem internationalen Team arbeitet. Wenn man seine Arbeit mag, dann hilft das, auch in schwierigeren Zeiten und unter Druck durchzuhalten.

www.crystalcruises.com

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen