Kalifornien bekommt seinen eigenen Guide Michelin

Michelin-Sterne für einen gesamten US-Staat: Nach dem Aus für den Guide in Los Angeles vor neun Jahren bewerten Kritiker nun Restaurants in ganz Kalifornien.
Juni 4, 2019 | Fotos: Shutterstock
Der gesamte Golden State glänzt ab sofort auch mit Michelin-Sternen: Bereits vergangene Woche präsentierten die Kritiker die Bib-Gourmand-Liste für Kalifornien. Zum ersten Mal werden damit die Restaurants eines ganzen US-Bundesstaates bewertet. Davon berichten die Los Angeles Times und Eater LA. 

Warum gab es so lange keinen Guide Michelin in Los Angeles?

2010 hatte Los Angeles noch seinen eigenen Guide Michelin. Aber die Finanzkrise hinterließ auch in Kalifornien ihre Spuren: In den vergangenen neun Jahren wurden deswegen nur noch Restaurants in San Francisco bewertet. Hinter der aktuellen Neuauflage mit Upgrade steckt eine Investition des kalifornischen Tourismusbüros.
csm_san-francisco-header_c0fbae5cff
Erstmals funkeln über ganz Kalifornien Michelin-Sterne.

90 Sternerestaurants in Kalifornien

Welche Restaurants sich die Höchstauszeichnungen verdient haben, gab Michelin am Montagabend bekannt. Insgesamt 90 Restaurants zeichnet Michelin nun an der Westküste mit Sternen aus. Ein Novum: Zum ersten Mal findet das Ranking für einen gesamten US-amerikanischen Staat statt. Die ersten Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.
„Der Guide für Kalifornien ist toll für Los Angeles und Kalifornien“, sagt etwa Küchenchef Aitor Zabala dem Forbes-Magazin. „Wir sind nicht in der Branche, um Preise zu bekommen. Aber für einen jungen Koch, der aus Europa kommt, ist Michelin die höchste Auszeichnung. Es ist ein Teil unserer gastronomischen Kultur.“ Er stand bereits in Ferran Adriàs elBulli in der Küche. Sein Restaurant Somni in Beverly Hills darf sich demnächst mit zwei Sternen schmücken – und ist damit eines von insgesamt 24 Lokalen, das in der Filmhauptstadt künftig im Michelin-Glanz erstrahlt. 

Michelin in der Kritik

Aber nicht nur Lob gibt es für das Vorhaben. Bereits, als in den Jahren 2008 und 2009 der Guide für L.A. erschien, hörte man Kritik: Michelin würde zu viel Wert auf europäisches Essen, Luxus und formalen Service legen, heißt es in den Nachrichtenportalen. Das fällt vor allem angesichts der ausgeprägten Street-Food-Szene ins Gewicht. Wie die Kritiker diese Sparte in die Bewertungen aufnehmen, bleibt offen. 
Gwendal Poullennec zeigt sich bei der Präsentation des Guide jedenfalls optimistisch. „Unsere Tester waren sehr beeindruckt vom hohen Level der kalifornischen Gastronomie.“ Der Michelin-Chef sei überzeugt davon, dass die kulinarische Szene an der Westküste auch weiterhin einen Aufschwung erleben wird. 

Das sind Kaliforniens Drei-Sterne-Restaurants

Atelier Crenn (mit Dominique Crenn als einziger Sterneköchin der USA)
Benu
The French Laundry
Manresa
Quince
The Restaurant at Meadowood
SingleThread www.viamichelin.at

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen