F&B

Ist Canolaöl dasselbe wie Rapsöl?

Wer nicht fragt, bleibt dumm.
November 25, 2019 | Fotos: Shutterstock

Rapsöl gehört heute in jeder Küche zur Grundausstattung, aber das war nicht immer so. Bis in die 1970er-Jahre war es undenkbar, Raps als Lebensmittel zu verwenden oder an Tiere zu verfüttern, denn er  enthielt erhebliche Mengen von zwei ungesättigten Fettsäuren namens Erucasäure und Glucosinolat, die sehr schädlich für die Gesundheit sind.

RP243-wnf-1132x755

In Kanada wurde eine Rapssorte entwickelt, die frei von diesen Stoffen ist und daher ohne Bedenken konsumiert werden kann. Das Öl aus dieser Pflanze erhielt die Bezeichnung Canola als Kurzform für „Canada oil“. Dieser gesunde Raps lief dem herkömmlichen nach und nach den Rang ab. Vor allem in Nordamerika und Europa wird Canolaöl heute anstelle des klassischen Rapsöls als Speiseöl angeboten. Das heißt, wenn man hierzulande eine mit Rapsöl beschriftete Flasche kauft, erwirbt man aller Wahrscheinlichkeit nach Canolaöl. Grundsätzlich ist Canolaöl also Rapsöl, aber nur die „gesunde“ Sorte davon. 

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…