F&B

Warum sind Erdbeeren und Himbeeren keine Beeren?

Wer nicht fragt, bleibt dumm
August 2, 2019

Ja, richtig gelesen: Weder Erdbeeren noch Himbeeren sind tatsächlich Beeren. Brombeeren im Übrigen auch nicht. Total verrückt? In botanischer Hinsicht nicht, denn eine Beere wird definiert als Schließfrucht, die aus einem einzigen Fruchtknoten hervorgegangen ist und bei der die Fruchtwand zur Gänze saftig-fleischig wird. Sie schließt eine große Zahl an hartschaligen Samen ein. Auf einige wenige umgangssprachlich Beeren genannte Früchte trifft das tatsächlich zu, etwa auf Johannisbeeren, Stachelbeeren und Heidelbeeren.
csm_rp239_wer-nicht-fragt_header_6b21474e80
Die als prototypische Beeren verbreiteten Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren sind aber eigentlich Sammelsteinfrüchte beziehungsweise Sammelnussfrüchte. Allerdings werden sie mit den „echten“ Beeren unter der Kategorie Beerenobst zusammengefasst. Um die Verwirrung noch zu steigern: Beispielsweise Tomaten, Melanzani, Avocados, Gurken, Kürbisse, Bananen und Kiwis sind per Definition Beeren.

3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen