Inspiration: Duddel’s in London

Cantonese Cuisine mit einer Prise traditioneller brittischer Aromen.
Januar 11, 2018

csm_Duddels_Aufmacher_cb8a58e7ef

Dim-Sum-Tempel

Mit der Eröffnung des neuen Duddell’s in London Bridge ist der Multigastronomin Yenn Wong der nächste Coup gelungen: Als Gründerin der Jia Group mit insgesamt zehn Restaurants in Hongkong, darunter das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Duddell’s , legt sie in England nun den ersten Grundstein für die internationale Expansion. Jetzt will sie auch jenseits der pulsierenden Metropole die Foodszene gewaltig mit dem kantonesischen Konzept aufmischen. Mit über 20 Jahren Erfahrung in der kantonesischen Küche ist Chef Daren Liew der beste Mann für den Job. Seit Dezember ist die St.-Thomas-Kirche nahe der London Bridge seine neue Wirkungsstätte. Auf der Karte: Dim Sum, Supreme Lobster Noodle und die originale Pekingente, die am Tisch tranchiert wird. Im lichtdurchfluteten Restaurant, das zu den Meisterwerken der Queen-Anne-Architektur gehört, spielt Michaelis Boyd geschickt mit dem Kontrast zwischen Alt und Neu: Eine offene Dim-Sum-Küche und Bar treffen deshalb auf den originalen Altar und Möbel, die an ein Teehaus der 1960er erinnern.

Konzept

Cantonese Cuisine in einer alten britischen Kirche.

Speisen

Dim Sum und Pekingente entführen direkt nach Fernost.
www.duddells.co

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen