Ausgabe 167, Porträts

Perlen vor Sylt

Im rauen Wattenmeer vor der beliebten Urlaubsinsel werden die edlen Sylter Royal-Austern von Dittmeyer’s Austern-Compagnie gezüchtet. Ein Luxusprodukt, das viel Arbeit verlangt.

Perlen vor Sylt
Fotos: Helge O. Sommer

Sie haben Ihr Ziel erreicht: In der Hafenstraße 10 in List, kaum zu verfehlen, ein Backsteinhaus mit blauem Dach und blau-weiß gestreiften Strandkörben. Die Sylter Royal-Auster nennt dieses unscheinbare Haus mit Urlaubsflair über Jahre hinweg ihre Herberge. Genau genommen eigentlich nur in der kalten Jahreszeit von Oktober bis März. Den Rest des Jahres verbringen die pazifischen Felsenaustern im rauen Wattenmeer vor Sylt. Dort filtern sie das hervorragend bewertete Meereswasser, ernähren sich von Plankton und Mineralstoffen und wachsen innerhalb von zwei Jahren auf eine beachtliche Größe von 70 bis 90 Gramm heran. Ihre blau-weiße Herberge beziehen die Meeresbewohner, bevor das Eis kommt: In 300 Kubikmeter Seewasserbecken, die durch Umwälzpumpen und mit Seewasserleitung für Frischwasser ausgestattet sind. Im Winter leben sie vom angefutterten „Speck“ – unter sieben Grad Celsius lebt kaum Plankton im Meer. Deshalb bleiben sie so lange draußen wie möglich und kommen so schnell wie möglich wieder ins Meer. „No risk, no fun“, sagt Bine Pöhner, Geschäftsführerin der Dittmeyer’s Austern-Compagnie. „Vor einigen Jahren ist uns fast ein Drittel im Meer eingefroren, weil wir zu spät dran waren. Aber man lernt ja aus Fehlern“, schmunzelt sie, obwohl das einen großen finanziellen Verlust bedeutete. Pöhner ist Kopf und Herz der Produktionsstätte. Wie man dazu kommt, Austern zu züchten? „Es war ein Nebenjob während meines BWL-Studiums. In den Semesterferien habe ich bereits bei der Gründung im Jahr 1986 mitgeholfen. Nachdem ich über acht Jahre im Tourismusbereich leitende Positonen innehatte, suchte ich die Veränderung und fand sie auf Sylt. Ich kam nie ganz los.“


Es begann als ein Nebenjob, von dem ich nie ganz loskam.

Bine Pöhner über ihren langjährigen Bezug zum Beruf



Kalkige Schale, weicher Kern
Die von der Compagnie vertriebenen Austern, die unter dem Namen Sylter Royal laufen, sind die einzigen in Deutschland gezüchteten pazifischen Felsenaustern. Etwa 95 Prozent aller vertriebenen Austern sind heute pazifische Felsenaustern. Aber nur die Sylter Royal...

HIER registrieren

14.11.2015