Aumaerk und Tommy „Rocco“ Möbius

Auch Tommy R. Möbius hat den Braten gerochen und schwört auf die elegante Fleischrevolution von Aumaerk. Geballtes Know-how trifft auf Hardcore-Kitchen-Heroes.
April 6, 2017

TOMMY „ROCCO“ MÖBIUS

Seit knapp zwei Jahren wirbelt Aumaerk mit atemberaubender Fleischqualität die Branche durcheinander. Fan und Supporter der ersten Stunde ist Ausnahmekoch Tommy R. Möbius. Kein Wunder, denn der Name Möbius steht für weit mehr als nur eine herausragende Küche. Er verkörpert geradezu den achtsamen, kreativen und lustvollen Umgang mit Lebensmitteln.

Sechs Jahre lang hat der 42-Jährige an den Kochtöpfen im Seehotel in Ketsch jeden Tag Spitzenleistungen abgeliefert und verdient einen Michelin-Stern erobert. Im Jänner verkündete er das Aus und gab bekannt, dass er sich ab Ende April selbständig macht. Möbius Lebensmittel.punkt wird seine neue Aufgabe heißen: „Wir wollen hier einen Feinkostladen kreieren, in dem Gäste nicht nur auserwählte Lebensmittel ausgesuchter Erzeuger oder selbst gemachte Spezialitäten erwerben und mit nach Hause nehmen können.

Sie sollen auch die Möglichkeit haben, eine genussvolle Zeit bei uns zu verbringen und diese Spezialitäten bei einem Gläschen Wein probieren“, erklärt er begeistert. Schon seit Jahren vertreibt Möbius online ausgesuchte Spitzenprodukte. Die wurden jetzt nochmals ergänzt und münden in den Lebensmittel.punkt: „Es geht uns darum, Lebensmittel mit Respekt zu behandeln. Wir arbeiten nur mit selbst ausgewählten Lieferanten und Produzenten zusammen, denn es ist uns wichtig, zu unseren Produkten die Geschichte zu kennen und sie den Kunden zu erzählen. Die Gäste von heute möchten nicht bevormundet werden.“

Das beste Fleisch der Welt

Und genau das ist auch seit jeher der Ansatz von Aumaerk, denn alles beginnt selbstverständlich mit der ausgesuchten Herkunft. Dabei gilt: Shit in > shit out! Also grob übersetzt: Ohne erstklassiges Grundprodukt helfen auch die geheimen 19 Veredelungsschritte von Aumaerk nichts. Die Verbindung aus der Hingabe zur Tradition und den Standards heutiger modernster Technologien beschert Gästen somit einen Genussmoment unvergesslicher Güte.

Das noch junge Unternehmen verzichtet dabei komplett auf Zusatzstoffe und bedient sich vielmehr aus der Gewürzküche, jedoch so dezent, dass jeder Küchenchef noch seinen individuellen Touch hinzufügen kann. Dadurch liefert Aumaerk seinen Kunden mit viel Geduld, Hingabe, Liebe und Leidenschaft ein Stück Fleisch mit einem Veredelungsgrad, der in der Küche selbst nicht machbar ist. Aktueller Eyecatcher ist übrigens das neue Servierbrett für die Rocco Ribs, das gemeinsam mit einem Designer der Akademie der bildenden Künste Wien entwickelt wurde.

Perfektes Design für perfektes Fleisch. „Die Qualität von Aumaerk ist auch hier im Grenzbereich, absolute Speerspitze. Alleine die Rocco Rib: Hammer. Das beste Fleisch der Welt!“, sprudelt es aus Möbius heraus. „Viel Fleisch, wenig Knochen. Aufgrund des perfekten Fettgehalts kann man diese Schweinebauchrippen herrlich finishen sowie karamellisieren und bekommt letztendlich einen bombastischen Grillgeschmack.“

www.aumaerk.at | www.dermoebius.com

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen