Ausgabe 232

Brooklyn Kura: Rice, Rice, Baby

Viele kennen es als das warme Getränk vom nächsten Running-Sushi-Laden: Brian Polen und Brandon Doughan haben das japanische Traditionsgetränk Sake mit ihrem Laden Brooklyn Kura in New York neu erfunden – nämlich made in America.

Text: Sissy Rabl     Fotos: GoDaddy Brand Creative

Auf Hochzeiten macht man ja manchmal recht interessante Bekanntschaften. Während sich in Japan also ein Paar auf eine im besten Fall lebenslange Partnerschaft einigte, waren zwei seiner Gäste damit beschäftigt, sich im angenehmen Delirium des festlichen Alkoholkonsums erste Ansätze einer gemeinsamen Geschäftsidee auszuarbeiten. Brian Polen und Brandon Doughan hatten sich gerade erst kennengelernt und sich vor Ort die traditionell japanische Produktionsweise von Sake in einem kleinen Alpendorf angesehen. Wasser, Reis, Hefe und Koji – viel mehr brauchte es nicht dazu.

Brian Polen, Brandon Doughan, Brooklyn Kura

Wenn das Ganze so einfach ist, wieso macht das niemand in New York?, fragten sich die beiden und machten sich in den darauffolgenden Jahren daran, diesen Umstand zu ändern. Heute besitzen sie Brooklyn Kura, eine Sake- Bar und gleichzeitig die erste Sake-Brauerei in New York State, und das Ergebnis versetzt selbst japanische Sake-Sommeliers ins Schwärmen.

Ganz im Zeichen einer authentischen Start-up-Kultur entwickelte sich das Konzept in kleinen, organischen Schritten. Zuerst einmal musste die Distanz überbrückt werden, denn imerhin wohnte Doughan in Portland und Polen in Brooklyn. Nachdem sie sich mehrmals Businesspläne hin und her gemailt hatten, zog Doughan Ende 2016 schließlich nach New York und das Unternehmer-Duo begann, in Kleinstmengen in Bushwick zu experimentieren und seine Formel zu verfeinern.

HIER registrieren

21.01.2019