Ausgabe 233

Chef of the Month: Konstantin Filippou

Der 2-Sterne-Koch ist unser Chef of the Month und zeigt hier einige seiner besten Kreationen.

Fotos: Per-Anders Jörgensen

Als Sohn eines Griechen und einer Österreicherin ist es der multikulturelle Background, der Konstantin Filippous Küche prägt. In seinem gleichnamigen Restaurant verbindet er diese beiden Welten in kulinarischen Kompositionen, mit denen er kompromisslos seinen eigenen Stil präsentiert. Die Küche des gebürtigen Grazers ist geradlinig, puristisch und gezeichnet von seiner Leidenschaft für das Produkt und dessen reinen Geschmack.

Seine berufliche Laufbahn startete Filippou als 15-Jähriger mit einer Kochlehre. Danach füllten namhafte Stationen den Lebenslauf des Wahl-Wieners: In seinen Lehr- und Wanderjahren war Filippou im Restaurant Obauer im salzburgerischen Werfen, in Heinz Reitbauers Steirereck in Wien, in den Restaurants Gordon Ramsay und Le Gavroche in London sowie im Arzak in San Sebastián tätig. Im Jahr 2013 hat sich der Avantgardist der österreichischen Küche, wie Filippou oft bezeichnet wird, schließlich mit seinem eigenen Restaurant selbständig gemacht.

Makrele. Kren. Apfel.
Zander. Haselnuss. Trüffel. Dashi.
Seeteufelleber. Birne. Sardellen.
Fangschreckenkrebse. Tandoori Masala.

www.konstantinfilippou.com

15.02.2019