Ausgabe 043, Aus- und Weiterbildung

Wanted – die Führungskraft von morgen!

Karriere steht für die Attribute Bewegung, Herausforderung, Engagement,
Know-how, Ansehen und eine Portion Mut für Veränderungen. Klettern Sie durch eine zeitgemäße Ausbildung Ihre Karriereleiter hoch und werden Sie vom Mitarbeiter zur Top-Führungskraft!


eine hübsche junge blonde frau sitzt an einem roten Fensterbrett und sieht lächelnd in die Linse, sie trägt einen schwarzen Mantel und eine schwarze Haube Ab April 2007 öffnet die ÖHV-Abteilungsakademie (AKA) zum vierten Mal ihre Türen. Dieser einjährige berufsbegleitende Intensivlehrgang bietet den Teilnehmern aus allen Bereichen der Hotellerie die Möglichkeit, sich Führungsqualitäten anzueignen. Unter dem Motto: „Wir suchen die Topführungskraft von morgen“ vergibt die Europäische Reiseversicherung (ERV), powered by Rolling Pin ein Stipendium, das alle AKA-Kurskosten abdeckt und Sie vielleicht zur Top-Führungskraft von morgen werden lässt – Ihre Karriere liegt in Ihren Händen!

Führungskräfteakademie

Seit über 16 Jahren bemüht sich die österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV), engagierte Hoteliers und Hotelleriemitarbeiter weiterzubilden, um ihnen optimale Voraussetzungen mit auf den Weg zu geben. Die Teilnehmer der ÖHV-Abteilungsakademie stammen aus allen Bereichen der Hotellerie: Ob Direktionsassistenten, Chefrezeptionisten, leitende Hausdamen, F & B-Manager, Küchenchefs, Serviceleiter oder Barchefs. Dieser Teilnehmermix sollte den zukünftigen Absolventen dazu verhelfen, Mitarbeiter aus anderen Abteilungen besser zu verstehen und dadurch in Zukunft die Teambildung im eigenen Hotel zu fördern. Auf höchstem Niveau wird aktuelles Managementwissen praxisorientiert vermittelt. Dieser einjährige Lehrgang ist berufsbegleitend und bietet somit optimale Bedingungen, ohne den Beruf zeitlich vernachlässigen zu müssen.

„Erfolgreich wird man nicht von heute auf morgen. Erfolg resultiert aus ständiger Weiterbildung!“, so Eva-Miriam Gerstner, eine der jüngsten Hotelchefinnen in Deutschland. Wir leben heutzutage in einer Zeit, in der ständige Weiterbildung ein wesentliches Merkmal für den Erfolg geworden ist, denn die Kurzlebigkeit von branchenspezifischen Trends wird auch in ferner Zukunft immer schneller voranschreiten. Die Devise lautet: „Wer rastet, der rostet.“ In der ÖHV-Abteilungsakademie werden Ihre vorhandenen Fachkompetenzen erweitert und bietet Ihnen dadurch eine hervorragende Qualifikation für die Position als Führungskraft an. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Akademie liegt im Bereich der Persönlichkeitsbildung, Sensibilisierung des wirtschaftlichen Denkens und im Vermitteln von effektiven Führungsinstrumenten. „Die professionelle Ausbildung der Abteilungsleiter durch die ÖHV leistet sicherlich einen wesentlichen Beitrag für die Professionalisierung der heimischen Hotellerie. Erreicht werden unternehmerisch denkende Abteilungsleiter mit hervorragenden Führungsqualitäten“, sagt Mag. Viktor Orgonyi, Referent an der AKA.

Durch Module zur Führungskraft

Der Lehrplan der Abteilungsakademie teilt sich in drei Module zu je vier Tagen über ein Jahr verteilt auf. Unter dem Motto „Vom Kollegen zum Vorgesetzten“ werden beispielsweise im Modul 1 bereits vorhandene Metakompetenzen im Bereich Führungsqualität, Kommunikation, Mitarbeiterorganisation und Entwicklungstendenzen erweitert. Im Modul 2 liegt das Hauptaugenmerk auf der Vermittlung von Kostenbewusstsein. Die Kursteilnehmer lernen bei diesem Modul, eigenständig ein Budget zu entwickeln. Eine zeitgemäße Kundenorientierung sowie wirkungsvolle Teambildung und Konfliktlösungen erlernen Teilnehmer im Modul 3, dem letzten Modul der AKA. Johanna Sappl, Absolventin der ÖHV-Abteilungsakademie meint dazu: „Ich habe vor allem von den sozialen Aspekten profitiert – zum Beispiel Persönlichkeitsbildung und Mitarbeiterführung. Besonders interessant war für mich auch der Meinungsaustausch mit Kollegen.“ Modul 3 schließt mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ab: Sie erhalten danach eine der begehrten ÖHV-Urkunden, die eine zusätzliche Referenzgröße für Ihren beruflichen Erfolg ist.

Das Stipendium – powered by Rolling Pin!

„Die Inhalte der ÖHV-Abteilungsleiterakademie sind exakt auf die Tätigkeit einer Führungskraft abgestimmt“, versichert Markus Roiderer, Küchenchef im Romantikhotel im Weißen Rössel in St. Wolfgang und Absolvent der Akademie. Aber auch Sie haben die einmalige Chance, Ihr bisheriges Know-how um ein Vielfaches zu erweitern. Denn erstmals vergibt die Europäische Reiseversicherung ein Stipendium, powered by Rolling Pin, im Wert von 3.950 Euro. „Nur Dienstleistungsprofis, die in der täglichen Arbeit ihre Qualität beweisen, sind dauerhaft erfolgreich. Die Qualifizierungsanstrengungen der Hotellerie sind uns als langjähriger Partner ein Anliegen.“, so Dr. Martin Sturzelbaum, Vorstandsvorsitzender der ERV, über das AKA-Stipendium. Das Stipendium umfasst somit sämtliche Kursgebühren, Einschreibgebühren sowie Kursunterlagen, die Bewertung der Arbeiten zwischen den Modulen sowie die Prüfungsgebühr am Ende dieser einjährigen Akademie.

Voraussetzungen für die Bewerbung

Eine abgeschlossene Lehre oder eine höhere touristische Ausbildung und Tätigkeit im Middle Management (leitende Tätigkeit) mit Verantwortung im Bereich Mitarbeiterführung in der Hotellerie sind vorausgesetzte Kriterien für die Bewerbung für das ÖHV-Stipendium. Bis zum 15. November 2006 haben Sie die Chance, sich für diese kostenlose Fortbildung anzumelden. Wer also letztendlich die Führungskraft von morgen wird, entscheidet sich im Dezember. Die Bewerbung kann entweder vom Interessenten selbst oder aber auch vom Arbeitgeber eingereicht werden. Ihre Karriere liegt also in Ihren Händen. Nützen Sie die Chance und werden Sie zur „Führungskraft von morgen“! Weitere Informationen finden Sie unter: www.oehv.at/aka

26.09.2006