Ausgabe 069, Porträts

Michael Troisgros - Groß hoch drei

Michel Troisgros zelebriert in der französischen Provinzstadt Roanne in dritter Generation Küche von Welt. Er liebt das subtile Spiel mit der Säure. Und trägt die Bürde seiner Familie federleicht auf den Schultern.

Fotos: Jérôme Aubanel

eine Kreation von Fisch aus dem Hotel Restaurant TroisgrosFrüher hieß es, Troisgros sei beim Bahnhof von Roanne. Heute sagt man, der Bahnhof von Roanne, der liegt gleich bei Troisgros. Bedarf es mehr der Worte? Das Bonmot ist Tatsache, der scheinbare Widerspruch zwischen französischer Provinzstadt und konkurrenzloser Weltküche auf höchstem Niveau – das Abonnement auf drei Michelinsterne währt seit 40 Jahren – löst sich in Schall und Rauch auf, betritt man erst einmal das Maison Troisgros. Eine harmonische Sinfonie in Erd- und Naturtönen, ein Ort, an dem kulinarische Zeitgeschichte geschrieben wurde und der trotzdem oder vielleicht genau deshalb lustvolle Leichtigkeit versprüht. Das mag gut und gerne auch an dem kleinen großen Mann liegen, der hier mit Esprit und Charme am Werke ist: Michel Troisgros. Er entstammt einer Dynastie von herausragenden Küchenchefs – Sohn der Kochlegende Pierre, Neffe des ebenso sagenhaften Jean, Enkel des großen Jean-Baptiste.
Da musste sich Michel in der einzigartigen Familie Troisgros erst einen Vornamen schaffen, als er...

HIER registrieren

05.08.2008