40 Prozent aller Hotelreservierungen werden storniert

Eine Studie belegt außerdem, dass die Zahl der Hotelstornierungen weiterhin ansteigt.
April 25, 2019 | Fotos: Shutterstock

Was hat die Studie untersucht?

Fast 40 Prozent aller Hotelreservierungen wird vor der geplanten Ankunft der Gäste storniert. Das hat eine Studie von D-Edge Hospitality Solutions herausgefunden, wie die Branchenwebsite Hotel Management berichtet.  Mehr als 200 Onlinekanäle wurden in Bezug auf nicht weniger als 680 Hotels in Europa untersucht. Der untersuchte Zeitraum dieser Studie lag von 2014 bis 2018.
csm_Accor-header_c5bf05dfcc
D-Edge Hospitality Solutions, ein Tochterunternehmen von Accor Hotels, hat eine bahnbrechende Studie über hohe Stornierungsraten veröffentlicht. 

Wie haben sich die Zahlen entwickelt?

Während die durchschnittliche Stornierungsrate im Jahr 2014 bei 32.9 Prozent lag, ist sie im Jahr 2018 auf 39.6 Prozent geklettert. Erstaunlich: Die Zunahme verläuft offenbar nicht linear, denn 2017 erreichte die Stronierungsrate ein Hoch von 41,3 Prozent. Booking Holdings (Eigentümer von Booking.com) wies dabei die höchste Stornierungsrate aller Onlineplattformen auf: 50 Prozent der getätigten Reservierung wurden allein im Jahr 2018 storniert. Jährlich stiegen die Stornierungen in dem erwähnten vier-Jahres-Fenster um 6,4 Prozent.

Was sind die Gründe für die hohen Stornierungsraten?

Bezeichnenderweise weisen gerade jene Reservierungen, die länger als 60 Tage im Vorfeld getätigt werden, ein um 65 Prozent höheres Risiko für Stornierungen auf als Buchungen, die spontaner getätigt werden. Außerdem will die Studie herausgefunden haben, dass die Einführung freier Stornierungen – also Buchungen, die (so gut wie) gratis storniert werden können –, Menschen immer sorgloser und unverbindlicher mit ihren Buchungen umgehen lassen. Dazu kommt, dass Apps wie Tingo oder Service, die eigens für Stornierungen und Umbuchungen desgint wurden, diesen Trend verstärken.
Mehr zur Studie und den Folgen der hohen Stornierungsraten gibt es unter: www.d-edge.com

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen