Alexander Adlgasser alias „The Grape“ ist Head-Sommelier bei Obauers

Alexander Adlgasser ist zweifellos der Grandseigneur des Weines. Sein Lebenslauf liest sich wie eines Sommeliers Märchen und die Stationen auf seinem Karriereweg könnten namhafter nicht sein. Er arbeitete unter anderem in der Aubergine in München, dem Jean Georges in New York, dem Palais Coburg und im Tian in Wien. Nun verschlug es ihn zurück in die Salzburger Heimat, ins Hotel Restaurant Obauer in Werfen.
November 12, 2020 | Fotos: beigestellt

Die Verbindung zur Familie Obauer besteht schon sehr lange. Man kennt sich seit Adlgassers Jugend und hat sich auch während seiner Zeit in Amerika nicht aus den Augen verloren. Eine weitere frühe Verbindung mit der Top-Adresse für Gourmets ist Mario Lohninger. Der kreative Sternekoch, der mit Alexander Adlgasser bereits in New York war und dem er nach Frankfurt in den Cocoon Club folgte, entsprang selbst aus der Kaderschmiede des Hauses Obauer.

Die Verbindung zur Familie Obauer besteht schon sehr lange. Man kennt sich seit Adlgassers Jugend und hat sich auch während seiner Zeit in Amerika nicht aus den Augen verloren. Eine weitere frühe Verbindung mit der Top-Adresse für Gourmets ist Mario Lohninger. Der kreative Sternekoch, der mit Alexander Adlgasser bereits in New York war und dem er nach Frankfurt in den Cocoon Club folgte, entsprang selbst aus der Kaderschmiede des Hauses Obauer.

image-8
Nach einem ersten Quick-Start im Oktober steht Alexander Adlgasser alias „The Grape“ bereits in den Startlöchern für einen grandiosen Auftakt nach der Betriebspause.

Eine exquisite Liaison

Als es den gebürtigen Salzburger zurück in die Heimat zieht, gibt es beruflich gesehen nur eine für ihn relevante Paarung. Und zwar jene mit dem für seine Haute-Cuisine weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Hotel-Restaurant Obauer in Werfen: „In Salzburg gibt es nur sehr wenige Häuser, die sich ihr Business so erfolgreich aufgebaut haben und ein solches Standing in Europa haben.“ So treffen sich der kulinarische Feinsinn der Brüder Obauer und das erlesene Näschen des Alexander Adlgasser, um gemeinsam Großes zu vollbringen.

Die neue Weinkarte in den Startlöchern

Für Alexander Adlgasser alias „The Grape“, will nun neue Akzente zu setzen. „Ich bin ein internationaler Sommelier. Wir schauen was wir aus dem aktuellen Stand verkaufen wollen. Und dann werden wir sehen. Das schöne ist, beim Wein heißt es Ende nie.“ Ob aus Österreich oder der Welt, Adlgasser weiß um die Schönheit seiner vinophilen Passion und wie er sie den Gästen des Hotel-Restaurants Obauer zugängig machen kann.

Man darf auf einen fulminanten Auftakt nach der Betriebspause gespannt sein!
Ob auch diesmal die Weinkarten mit Waschechter Weintinte und per Hand geschrieben sein werden?

Mehr zu Alexander Adlgasser:

Alexander Adlgasser – der Weinverführer

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets und vieles mehr…