Erst zahlen, dann essen: Vorkasse bei Christian Bau

3-Sterne-Koch Christian Bau wird zum Vorreiter im Kampf gegen No-Shows und die damit einhergehenden Umsatzeinbußen. In seinem Victor's Fine Dining müssen die Gäste bald vorab eine Pauschale entrichten.
Februar 14, 2020 | Fotos: Werner Krug

Die No-Show-Problematik beschäftigt Christian Bau schon länger. Wenn Gäste nicht erscheinen, bedeutet das zehn Prozent weniger Umsatz pro leerem Tisch in seinem kleinen 3-Sterne-Restaurant. Sämtliche Kalkulationen für den Kauf der hochwertigen Produkte für die Küche erweisen sich im Nachhinein als nicht haltbar. Und nicht zuletzt führen No-Shows zu einer erheblichen Lebensmittelverschwendung.

herd-revoluzzer-christian-bau-header
Ab März bucht Christian Bau im Vorhinein eine Pauschale von der Kreditkarte ab, wenn Gäste einen Tisch reservieren.

Wie funktioniert die Vorkasse im Victor’s Fine Dining?

Weil er sich mit dem betriebswirtschaftlichen Schaden nicht mehr abfinden will, nimmt Bau nun eine Vorreiterrolle ein: Er kassiert ab 1. März 2020 bereits vorab. Das bedeutet, dass für reservierte Tische pro Gast eine Pauschale von 200 Euro von der Kreditkarte abgebucht werden, wie die Tageskarte berichtet. Die Maßnahme wird freitags, samstags, an Feiertagen und an Vorabenden von Feiertagen gelten. Kommen die Gäste dann nicht zum gebuchten Termin, behält das Restaurant die 200 Euro pro Person ein.

Was sagt Christian Bau über seine Entscheidung?

„Leider zwingen uns die Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr zu diesem Schritt, denn die Rate an No-Shows und kurzfristigen Absagen haben über die letzten Monate weiter zugenommen“, sagte Bau zur Tageskarte. „Nachdem wir gleichzeitig für Reservierungen eine Vorlaufzeit von rund drei Monaten und lange Wartelisten haben, ist es umso ärgerlicher, wenn ein Tisch an begehrten Wochenend- oder Feiertagterminen trotz Buchung leer oder unterbesetzt bleibt.“

csm_BauChristian-header_0027b09432
Umsatzeinbußen von zehn Prozent pro leerem Tisch: Bau will sich mit den No-Shows nicht mehr abfinden.

Hast du DIE zündende Idee im Kampf gegen No-Shows und möchtest sie eines Tages in deinem eigenen Restaurant umsetzen? Dann bewirb dich jetzt für einen Job als Küchenchef!

Da die gesamte Gastronomie von der No-Show-Problematik betroffen ist, rechnet Bau mit Verständnis, wenngleich er bedauert, dass es überhaupt so weit kommen musste. Der 3-Sterne-Koch und Gault-Millau-Koch des Jahres 2018 hofft, dass Kollegen ihm nachfolgen und in ihren Restaurants ebenso die Vorkasse einführen werden.

www.victors-fine-dining.de

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…