Ferdinand Piëch starb im Sternerestaurant

Vergangenen Sonntag starb VW-Patriarch Ferdinand Piëch. Zuvor war er in einem bekannten 2-Sterne-Restaurant in Oberbayern kollabiert.
August 28, 2019 | Fotos: Volkswagen AG

Vor wenigen Tagen machte eine traurige Nachricht die Runde: Der langjährige VW-Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piëch war vergangenen Sonntag gestorben. Trotz seines hohen Alters sprach seine Frau von einem „unerwarteten Tod“ des 82-Jährigen, zitiert „Focus online“.

Ferdinand Piech, Volkswagen, Restaurant Heinz Winkler

Ferdinand Piëch kollabierte während eines Restaurantbesuchs bei Heinz Winkler.

Nun werden immer mehr Details zu den Umständen seines Todes bekannt. So berichtet „Focus online“ auch, dass Piëch zuvor bei einem Besuch im Restaurant Heinz Winkler zusammenbrach. Der VW-Patriarch war des Öfteren bei dem Starkoch zu Gast. „Er wollte bestellen, da wurde ihm schlecht und er begann zu hy­per­ven­ti­lie­ren“, sagt Winkler gegenüber dem Medium. Piëch kollabierte noch im Restaurant. Der Notarzt brachte ihn ins Rosenheimer Krankenhaus, wo er nur wenig später verstarb.

 

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen