Liam Valentine Faggotter neuer Küchenchef im Cell

September 12, 2019 | Fotos: beigestellt

Mit viel Vorschusslorbeeren kam der russische Spitzenkoch Evgeny Vikentev letztes Jahr nach Berlin. Im Restaurant Cell wollte der Russe unter dem Motto „Think global, act local“ die Bundeshauptstadt erobern. Nur wenige Monate später kam das überraschende Aus. Jetzt soll Liam Valentine Faggotter das Cell wieder auf Kurs bringen. Nach einem Russen übernimmt also jetzt der gebürtige Australier das Küchenkommando. In Berlin ist Faggotter aber längst kein Unbekannter mehr. Bereits als Sous Chef von Max Strohe im Berliner Kult-Restaurant Tulus Lotrek, ließ er sein unglaubliches Talent aufblitzen. Zu seinen weiteren Stationen gehören die 2-Sterner Hibiscus in London sowie das dem & moshik in Amsterdam. 

Küchenchef Liam Valentine Faggotter, Restaurant CellNeuer Küchenchef im Cell: Liam Valentine Faggotter übernimmt das Kommando im Restaurant Cell in Berlin.

French Cuisine statt Russischer Revolution

Die unter der Leitung von Liam kreierte neue Speisekarte von Cell ist eine elegante moderne Interpretation der französischen Gourmetküche und markiert den Beginn eines ehrgeizigen neuen Weges für das Restaurant. Neu ist auch das Menü à la carte für Gruppen von bis zu sechs Personen. Über seine neue Position sagte Liam: “Ich fühle mich geehrt und bin begeistert, als Küchenchef mit dem Cell ein neues Kapitel aufzuschlagen. Mit meiner modernen Interpretation der französischen Cuisine, verfeinerten Geschmackskombinationen und Kochtechniken will ich ein neues Zeichen in der Berliner Food-Szene setzen“.

Die vom Sommelier Pascal Kunert kuratierte Weinkarte des Restaurants bietet über 400 verschiedene Weine, darunter klassische Jahrgänge und eine Vielzahl von Weinen aus ökologischem und biodynamischem Anbau. Cells Weinkarte wurde kürzlich mit dem Wine Spectator’s ‘Award of Excellence’ ausgezeichnet, der 2019 an nur sechs Berliner Restaurants verliehen wurde. Alternativ verwöhnen ungewohnte Kreationen von alkoholfreien Getränken wie Kombuchas, Wasserkefire oder erlesene Bio-Säfte die Gäste.

Direkt am Ku’damm, im Herzen des Berliner Kunstviertels Charlottenburg, dinieren die Gäste des Cell umgeben von offener, geometrischer Kunstschmiedearbeit – einer Illusion von Zellen in Zellen. Das komplett offene Konzept mit direktem Einblick in die Arbeit der Chefs verbindet die modernistischen Formen des Bauhausdesigns mit dem Vibe eines zeitgenössischen französischen Fine-Dining-Restaurants. Beeindruckend sind auch die Bilder berühmter russischer Künstler Dmitry Provotorov, Kirill Chelushkin und Vitaly Pushnitsky.

www.cell.restaurant

3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen