Neue Stühle braucht der Chang

Zum zehnjährigen Jubiläum bekommt David Changs Ssäm Bar ein Design-Remake.
September 15, 2016 | Fotos: kai hecker / Shutterstock.com

David Chang in weißer Kochjacke

Mehr Komfort und weniger stylish?

Die Renovierung des New Yorker Hotspots ist aber nicht nur dem runden Geburtstag des Ssäm Bar geschuldet. Die experimentelle Cocktailbar Booker and Dax, die sich seit fünf Jahren im hinteren Teil des Restaurants befindet, wird im Oktober schließen und in eine eigene Location ziehen, wie der Eater berichtete. Also Zeit für Veränderung.
Weg vom Design-Signature Momofuku-Gruppe, den Stühlen ohne Rückenlehne, die für Kritikern oft den Genuss schmällerten. Damit soll jetzt Schluss sein, die großen Family-Style-Tische bleiben. Mehr Komfort und weniger stylish? Wohl kaum, besonders beim Interior des Lokals mit David Chang unvergleichlicher koreanisch-japanischer Küche mit europäischen und kalifornischen Einflüssen wird sich also einiges tun. Der zusätzliche Platz, der durch den Auszug des Booker and Dax entsteht, ermöglicht eine Erweiterung des Diningbereichs.
Ab 16. Oktober wird Changs Ssäm Bar dann für einen Monat geschlossen und das Booker and Dax am 15. Oktober eine letzte große Party mit den Cocktail-Highlights der letzten Jahre schmeißen, um sich von seinen Gästen in der alten Location zu verabschieden. Wo das Booker and Dax 2.0 eröffnen wird, ist bisher noch offen.
ssambar.momofuku.com/

3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen