News

Alle lieben Mama

Gabriele und Robert Huth haben lange gesucht und Steak gefunden. "Mama & der Bulle" ist eine Hommage an die Hausherrin und verspricht Flat Iron Steak für jede Brieftasche.

Fotos: beigestellt

Lässig stellt es sich dar, das neueste Lokal aus der Schmiede Huth. Da kommt selbst die Mama ziemlich cool weg, die mit einem Beil in der einen Hand und einem Bullen an der Leine in der anderen, quer durch das Logo spaziert. Tatsächlich ist diese Mama keine geringer als Gabriele Huth, denn das Lokal Mama & der Bulle ist eine Hommage an sie. „Mein Mann wollte es zuerst Mama Gabi nennen, doch das wäre nicht auffällig genug gewesen“, erzählt die Gastronomin.

Mama & der Bulle

Der Lokalname ist eine Hommage an Vollblut-Gastronomin Gabriele Huth

Steak und Burger

Die Räumlichkeiten in der Schellinggasse im ersten Wiener Gemeindebezirk waren schon seit rund zwei Jahren im Besitz der Familie Huth. Doch die Bombenidee, was daraus werden sollte, wollte einfach nicht kommen. Bis die Familie eine Reise nach London unternahm und mit dem Konzept zu Mama & der Bulle zurückkehrte. „Wir wollten ein Lokal machen, das sich auf Steaks und Burger spezialisiert zu einem Preis, der für alle leistbar ist“, erzählt Gabriele Huth. Gesagt, getan. Besonders das Flat Iron Steak hat es der Mama angetan, serviert mit 230 Gramm um 13,80 Euro.

Burger Mama & der Bulle
Auch Burger stehen auf Mamas Speisekarte.
Mama & der Bulle Küche
Blick auf die offene Küche.
Griller
Der Steak-Griller fällt sofort ins Auge.
Steak Mama & Der Bulle
Flat Iron Steak, 230 g um 13,70 Euro.
Neonschrift Mama & der Bulle
Jugendliches Interieur. Alles ist stimmig.
Robert und Gabriele Huth
Robert und Gabriele (Mama) Huth
Rum Mama & der Bulle
Das Konzept zieht sich quer durch’s Lokal und macht selbst vor den Drinks nicht halt.
Steak Mama & der Bull
Viel Holz und jede Menge köstliche Steak.
Team Mama & der Bulle
Die Crew im neuen Restaurant der Huth’s.

Sehr stimmig

Das Lokal biete Platz für 75 Gäste, das Interieur ist jugendlich mit viel Holz, Ziegelwände, offener Küche und natürlich stechen der Dry Ager und Steakofen sofort ins Auge. „Es ist alles stimmig“, zeigt sich Gabriele „Mama“ Huth zufrieden. Und auch den Gästen scheint es zu gefallen, denn am Samstag gab’s ein Soft-Opening und der Andrang war enorm. 
Offizielle Eröffnung ist am Donnerstag, 15. November um 19 Uhr. Eintritt für geladene Gäste. 

Zu Mama & der Bulle geht’s hier

13.11.2018