Caminada sucht das nächste Supertalent

Der Drei-Sterne-Koch will mit seiner Stiftung Fundaziun Uccelin junge Talente der Gastronomie fördern. Ab März können sich Youngsters wieder bewerben.
März 1, 2017 | Fotos: Beigestellt

Caminada sucht das nächste Supertalent

Alles für den Nachwuchs

Seit Jahren kämpft die heimische Gastronomie gegen den eklatanten Mangel an Nachwuchskräften. Kein Wunder, müssen sich junge Koche doch meist in Eigen-Regie, um Stagen oder Ausbildungsplätze kümmern. Meist ein zeit- und kostenintensives Unterfangen.
Und genau dort will der Schweizer Spitzenkoch Andreas Caminada vom dreifach besternten Schloss Schauenstein im Schweizer Kanton Graubünden ansetzen.
„Es liegt mir am Herzen, ambitionierte Talente aus der Gastronomie individuell zu fördern, indem wir sie finanziell und menschlich unterstützen. Dieser Rückhalt soll ihnen den Weg dazu ebnen, Einblick in die weltweite kulinarische Vielfalt zu bekommen, damit sie die Qualität ihres wunderbaren Handwerks nachhaltig sichern können.“, erklärt der 39-jährige Sternekoch.
Seine Stiftung Fundaziun Uccelin (rätoromanisch für kleines Vögelchen) soll junge Talente in der Gastronomie fördern und ihnen helfen ihr Karriereziel zu erreichen.

Es geht wieder los

Anfang Februar sind die ersten vier Stipendiaten aus Österreich, Portugal und der Schweiz in ihr 20-wöchiges Fortbildungsprogramm gestartet.
Dabei können die Youngsters bei hochkarätigen Stationen wie Tanja Grandits in Basel oder Nenad Mlinarevic in Vitznau wertvolle Erfahrungen in der Spitzengastronomie sammeln.
Von 1. bis 31. März startet die neue Bewerbungsphase, die junge Talente ab September 2017 mit einem Förderungs- und Ausbildungsprogramm auf kulinarische Abenteuer schickt.
www.uccelin.com

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen