News

Christian Lutz Schoenberger in Untersuchungshaft

Der Getränkehändler mit fragwürdigen Geschäftspraktiken wurde letzten Freitag festgenommen.

Fotos: Thomas Haidl

Wie ROLLING PIN bereits berichtete, sorgte der Wahlhamburger und Getränkehändler Christian Lutz Schoenberger mit diversen Projekten und Plattformen für Ärger bei Kunden und in der allgemeinen Online-Community. Seit 2012 wird wegen verschiedener Vorwürfe gegen in ermittelt.

Letzten Freitag wurde er nun laut Hamburger Staatsanwaltschaft in einem Luxushotel in Bonn festgenommen. Ermittelt wird wegen gewerbsmäßigen Betruges. Das Verfahren stehe aber nicht mit seiner Plattform Stardrinx im Zusammenhang, es gehe dabei aber zum wiederholten Mal um einen Getränkehandel.

Fragwürdiger Online-Handel

2012 sah er sich mit ähnlichen Vorwürfen konfrontiert: Über die Website www.stardrinx.de soll Schoenberger alkoholische Getränke, darunter auch hochwertigen Champagner, zu absoluten Spottpreisen angeboten haben. Tausende sind seinem Aufruf gefolgt, haben bestellt und vorab bezahlt.

Die Ware wurde aber nie geliefert und viele mussten daraufhin auch noch mehrere Monate auf ihre Rückzahlungen warten. Er wurde hundertfach wegen Betruges geklagt. Das Landesgericht Hamburg entschied damals den Fall nicht zu Verhandlungen zulassen. 

2015 folgte eine zweite Klage mit ähnlichen Vorwürfen: Darin ging es um die Aktivitäten bei dem früheren Schoenberger-Shop welovedrinks.de, wo ebenfalls Champagner und andere Alkoholika besonders günstig angeboten wurden. Auch die aktuellen Vorwürfen sollen sich auf diesen Zeitraum beziehen, Details sind aber noch nicht bekannt. 

Bereits 2016 saß Schoenberger ein halbes Jahr in Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr. 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

ALLES ÜBER DIE SELTSAMEN GESCHÄFTSPRAKTIKEN DES CHRISTIAN LUTZ SCHOENBERGER

13.11.2018