Eine Legende macht dicht

60 Jahre nach Eröffnung schließt New Yorks berühmtestes Restaurant für immer. Warum die Investoren das Four Seasons Restaurant schließen mussten und es heute nicht mehr zeitgemäß war.
Juni 13, 2019 | Fotos: beigestellt

Der Game Changer

Es war die kulinarische Institution New Yorks schlecht hin. Kein Wunder hatte doch die amerikanische Gastro-Legende James Beard seine Finger im Spiel. Was heute selbstverständlich ist, war in den 60er Jahren an der US-Ostküste bahnbrechend und seiner Zeit voraus. So kredenzte der Four-Seasons-Urvater James Beard erstmals saisonale Gerichte und schenkte dazu korrespondierende US-Weine aus – damals eine Sensation. Berühmt wurde das Restaurant aber nicht nur mit kulinarischen Meilensteinen, sondern auch mit außergewöhnlichem Look, der von den Designlegenden Ludwig Mies van der Rohe und Philip Johnson konzeptioniert wurde.
csm_fsr-header_8953588ee1
Das legendäre Four Seasons Restaurant eröffnete 1959 in New York und revolutionierte die Gastronomie der USA.
Was folgte waren mehr als 40 Jahre gastronomische Erfolgsgeschichte. Doch im Laufe der Zeit schienen die Besitzer rund um Alex van Bidder den Nerv der Zeit aus den Augen verloren zu haben.

Der Anfang vom Ende

2016 endete der Pachtvertrag mit dem Seagram Building und die altehrwürdige Location in Midtown Manhattan musste nach mehr als 50 Jahren geschlossen werden. Die Besitzer, die Branfman Familie, Alex von Bidder und Julian Niccolini fanden zwei Jahre und rund 35 Millionen Dollar später in 42 East 49th Street in Manhattan ein neues Dach über dem Kopf.
Trotzdem haben wir es einfach nicht geschafft. Die Branche hat sich geändert
Four Seasons Restaurant-Besitzer Alex van Bidden
Die Negativschlagzeilen um das Four Seasons häuften sich und so musste Mitbesitzer Julian Niccolini wegen einer rechtskräftigen Verurteilung im Dezember 2018 wegen wiederholter sexueller Diskriminierung seinen Sessel räumen. Nicht einmal ein halbes Jahr danach gingen am 11. Juni 2019 die letzten Gerichte über den Pass und das legendäre Four Seasons Restaurant ist damit Geschichte.
"Leider müssen wir bekanntgeben, dass wir nach 60 Jahren das Four Seasons Restaurant schließen müssen. Es war ein Privileg mit einem der besten Teams der Welt zu arbeiten, das auch in schweren Zeiten zu uns gestanden hat. Trotzdem haben wir es einfach nicht geschafft. Die Branche hat sich geändert. Wir machten einfach nicht genug Geld, um unsere Investoren zufrieden zu stellen", erklärt Alex von Bidder gegenüber der New York Times.  www.fourseasonsrestaurant.com

3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen