Enrique Olvera eröffnet Casual-Dining-Lokal in New York

Mit der Eröffnung des Atla erfüllt sich der mexikanische Ausnahmekoch Enrique Olvera seinen Traum eines Casual-Dining-Restaurants in New York.
März 17, 2017 | Fotos: Araceli Paz

Enrique Olvera eröffnet Casual-Dining-Lokal in New York

Für den mexikanischen Spitzenkoch Enrique Olvera und seine rechte Hand in New York, Küchenchefin Daniela Soto-Innes, hat der Countdown begonnen: Nur mehr zwei Wochen bevor sie sich mit der Eröffnung des Atla ihren langgehegten Traum eines Casual-Dine-Restaurants in New York erfüllen.

Das Atla soll ein „mexikanisches Restaurant von nebenan“ sein, anders als Olveras Gourmettempel Cosme, das ursprünglich übrigens auch als Casual-Restaurant konzipiert war.

Im Atla sollen Gäste aus der Nachbarschaft regelmäßig einkehren und sich wohlfühlen, wenn es nach Olvera und Soto-Innes geht. Das Restaurant verspricht unter anderem mit seinem Preisniveau – die meisten Gerichte sollen unter 20 US-Dollar (rund 19 Euro) kosten – diesem Anspruch gerecht zu werden. Zum Vergleich: Für drei Gerichte der aktuellen Karte im Cosme – wovon eines Guacamole ist – berappt man jeweils 20 US-Dollar.

Im Atla wird es einfache, alltägliche Gerichte mit Fokus auf Gemüse und gesundem Essen geben, für die Karte verantwortlich zeichnet Olveras Cosme-Zögling Hugo Vera. Das Restaurant soll 90 Sitzplätze inklusive Gastgarten umfassen.

Olvera, der selbst ganz in der Nähe des Atla wohnt, freut sich jedenfalls schon darauf, ein „einfaches“ mexikanisches Restaurant ums Eck zu haben, wo er entspannt die zehn Tage im Jahr, die er in New York verbringt, essen gehen kann.

www.enriqueolvera.com

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen