News

Joël Robuchon ist tot

Der französische Jahrhundertkoch Joël Robuchon erlag im Alter von 73 Jahren einer Krebserkrankung.

Joel Robuchon wurde neben den Größen Eckart Witzigmann, Paul Bocuse und Frédy Girardet als nur einer von vier Köchen mit dem Titel "Koch des Jahrhunderts" ausgezeichnet. Die Restaurants des französischen Spitzenkochs wurden mit insgesamt 30 Sternen im Guide Michelin ausgezeichnet, womit Robuchon einen Rekord aufstellte.

Nach einer Krebserkrankung starb der charismatische Franzose, der dank einiger Aufsehen erregender Aktionen auch als "Ché Guevara der Küche" bezeichnet wurde, nun im Alter von 73 Jahren.

Foto: Mike Krueger

"In der Einfach liegt die Wahrheit: Exzellente Zutaten sehr simpel verarbeiten, ist für mich die Königsklasse", beschrieb Robuchon das Geheimnis seines Erfolgs im Interview mit Rolling Pin. Unser ausführliches Porträt des Ausnahmekochs könnt ihr hier nachlesen: Der Superchef

 

 

06.08.2018