News

Kim Jong-un soll bald Strandresort eröffnen

Der nordkoreanische Machthaber will die Ostküste zum neuen Urlaubsparadies machen.

Fotos: Shutterstock

Wo wird das geplante Strandresort gebaut?

Donald Trump und der nordkoreanische Machthaber haben offenbar mehr gemeinsam als nur die Liebe zu ergebnislosen Gipfeltreffen. Luxuriöse Hotels am Meer beispielsweise. Wie neueste Satelittenbilder zeigen, laufen die Bauarbeiten für Strandresorts an der nordkoreanischen Ostküste auf Hochtouren. Das berichtet unter anderem die schweizerische Tageszeitung Blick. Die wie Pilze aus dem Boden schießenden Gebäude befinden sich in der Nähe des Wonsan-Kalma Flughafens. Dort wird aller Voraussicht nach eine Hotelanlage im Oktober 2019 eröffnet.

Sie haben tolle Strände!

US-Präsident Donald Trump darüber, was ihm an Nordkorea gefällt 

Kim Jong-Un träumt vom Strand – und von solchen Ferienresorts, die in Nordkorea immer mehr chinesische Touristen anlocken sollen.  

Wie viele Touristen werden erwartet?

Das abgeschottete Land, so der Plan des nordkoreanischen Diktators, soll dadurch für Touristen attraktiver werden. Das Feriensresort wird unter anderem ein Kino und eine Wasserrutsche beherbergen, wie die renommierte Website 38 North berichtet. An der Ostküste, an der früher vorwiegend Artilleriemanöver und Raketentest abgehalten worden waten, sollen künftig vor allem Chinesen ihren Urlaub genießen. Laut der nordkoreanischen Tourismusindustrie besuchen jährlich 100.000 Chinesen den kommunistischen Staat. Möglich, dass aber auch zunehmend westliche Touristen Nordkorea für sich entdecken werden. „Sie haben tolle Strände“, zitiert der Stern Donald Trump nach seinem Gipfeltreffen mit Kim Jong Un vor knapp einem Jahr.

Wer weiß: vielleicht ist die Annäherung zwischen den beiden Ländern doch nicht so ergebnislos, wie man bisher vermutet hat.

23.04.2019