News

La La Land als Pop-up in Chicago

Andy’s Jazzclub schlüpft am 25. April in die Rolle des fiktiven Clubs aus dem Hollywood-Blockbuster La La Land.

Fotos: Shutterstock

Blockbuster-Pop-up

Wieder einmal zeigt die findige Hollywood-Marketing-Maschinerie wie man aus einem Film den letzten Cent herauspressen kann. Mit insgesamt sieben Golden Globes und sechs Oscars gilt der Musik-Blockbuster mit Ryan Gosling und Emma Stone als der Kassenschlager des Jahres.

Rechtzeitig zum Digital-Release eröffnet in Chicago am 25.April ein Jazz-Club-Pop-up, das die Gäste noch einmal in die Welt von La La Land eintauchen lässt.

Um 17 und 19 Uhr gibt Jazz-Sängerin Rose Colella zu eigens kreierten Drinks den Film-Soundtrack zum Besten. Dank einer aufwendigen Lichtershow mischt sich auch Superstar Ryan Gosling aka Sebastian unter die Gäste.

Ab 21:30 Uhr heizt dann das East Hubbard Jazz Orchestra zum großen Finale noch einmal ordentlich ein. Das musikalische und kulinarische Spektakel kann man übrings für moderate 15 US-Dollar live miterleben.    

Dabei ist diese Idee alles andere als neu. Erst vor weniger Monaten gelang der Streaming-Plattform Netflix mit Luke’s Dinner ein ähnlicher Pop-up-Coup, der die Gilmore-Girl-Fangemeinde aufleben ließ.

www.andysjazzclub.com

20.04.2017