News

Roland Huber offizieller Bocuse d’Or-Kandidat

ROLLING PIN, als exklusiver Medienpartner Bocuse d’Or Autriche, präsentiert den österreichischen Kanditaten: Roland Huber, den „jungen wilden 2008”!



Das Österreichische-Team: Präsident „Bocuse d’Or Autriche” Toni Mörwald, Commis Marlene Flucher, der Kanditat Roland Huber und Coach Werner Matt

Mehr als 5000 Zuschauer und TV-Live-Übertragungen in 23 Länder weltweit – so muss man sich den „Bocuse d’Or” vorstellen, den renommiertesten und wichtigsten Kochwettbewerb der Welt. Alle zwei Jahre findet die von Paul Bocuse, dem „Koch des Jahrhunderts”, ins Leben gerufene „Weltmeisterschaft“ der Profi-Köche in Lyon statt.

„Dieser Wettbewerb ist von enormer internationaler Bedeutung für das Tourismusland Österreich, weil wir uns dadurch weltweit als Kulinarikhochburg positionieren können”, erklärt Toni Mörwald, Präsident des „Bocuse d‘Or Autriche”. Österreichs letzte Kandidaten bei diesem Wettbewerb waren 2007 Thomas Göls und 2005 Thomas Dorfer. 2009 verzichtete man auf die Teilnahme.

Nun entsendet Toni Mörwald, der Ende 2008 die „Bocuse d’Or Autriche”-Präsidentschaft übernommen hat, ein hochkarätiges Team zur Europa-Ausscheidung nach Genf am 7. und 8. Juni 2010. Als Sieger des vom Fachmagazin ROLLING PIN initiierten Kochwettbewerbs „junge wilde” hat sich der 26-jährige Oberösterreicher Roland Huber offiziell für den „Bocuse d’Or” qualifiziert. Ihm zur Seite als Commis steht die 18-jährige Steirerin Marlene Flucher.

Gecoacht wird das Team von Österreichs Kochlegende Werner Matt. „Das erste Ziel ist die Qualifikation für das Finale in Lyon. Dafür müssen wir bei der Europa-Ausscheidung in Genf von 20 Nationen unter die besten Zwölf kommen”, so Mörwald. Gelingt dies, wird alle Kraft daran gesetzt, das Team so vorzubereiten, dass man beim Finale am 25. und 26. Jänner 2011 in Lyon erstmals eine Platzierung unter die ersten Drei schafft.

Fotos: Werner Krug

Auf den nächsten Seiten lernen Sie die Kanditaten persönlich kennen:
Offfizieller Kandidat Bocuse d’Or Autriche Roland Huber

Der 26 Jahre alte Roland Huber stammt aus dem oberösterreichischen Frankenmarkt (Bezirk Vöcklabruck). Im Laufe seiner Karriere arbeitete er bei den besten Adressen in Österreich und Deutschland wie im Steirereck” in Wien, im „Pfefferschiff” in Salzburg sowie bei Deutschlands 3-Sterne-Köchen Dieter Müller, Joachim Wissler und Heinz Winkler.

Außerdem absolvierte Huber ein Praktikum bei Spaniens „Molekularpapst” Ferran Adrià im „ElBulli” nahe Barcelona. Ein Meilenstein in Hubers Karriere war 2008 der Sieg bei den „jungen wilden”, dem internationalen Kochwettbewerb, initiiert vom Karriere- und Fachmagazin ROLLING PIN, der auch als offizieller Qualifikations-Bewerb für den „Bocuse d’Or” anerkannt ist.

Seit Beginn dieses Jahres trainiert Huber für die Europa-Ausscheidung des „Bocuse d’Or”. Mitte April holte ihn Toni Mörwald zudem als Küchenchef in sein Restaurant „Kloster Und” in Krems.

Commis Marlene Flucher

Die 18 Jahre junge Steirerin Marlene Flucher stammt aus Feldbach und wird Roland Huber als Commis zur Seite stehen und ihr Können erstmals bei einem internationalen Wettbewerb unter Beweis stellen.

Das Kochen wurde ihr in die Wiege gelegt. Ihre Mutter ist Köchin auf der Burg Riegersburg und ihr Vater Konditor bei der bekannten „Zotter Schokoladen Manufaktur”. „Kochen ist auch meine größte Leidenschaft. Bereits im Kindergarten war es mein Traumjob”, beschreibt Flucher ihre Liebe zum Kochberuf.

Derzeit absolviert Flucher ihre Lehre in Toni Mörwalds Restaurant „Zur Traube” in Feuersbrunn. Ihr größtes Ziel neben dem erfolgreichen Abschluss der Lehre ist natürlich die Qualifikation für das Finale des
„Bocuse d’Or”. „Es ist eine große Ehre für mich, dass ich dabei sein darf. Ich sehe es auch als Sprungbrett für meine Karriere.”

14.11.2015