News

Stinkbombe bei Attila Hildmann

Berlin, Schillerstraße. Vor der veganen Snackbar des TV-Kochs Attila Hildmann stinkt's. Der Grund: Unbekannte verspritzten in der Nacht auf heute Buttersäure.

Fotos: Facebook: Attila Hildmann | Justyna Krzyżanowska/Becker Joest Volk Verlag

In der Schillerstraße in Berlin rümpfen sich die Nasen, denn direkt vor der Berliner Snackbar von Attila Hildmann wurde Buttersäure verspritzt. Der TV-Star und Vegan Gott reagiert gereizt auf den Vorfall. Er betont, dass die Täter – vom Vegan-Koch auch „feige Lauchs“ genannt – ihn in seinem Tun nicht aufhalten werden. Pakete mit Rindfleisch werden Hildmann, dem Veganer aus Überzeugung, jedenfalls regelmäßig geschickt. Ob nun bald auch die Fensterscheiben der Snackbar dran glauben müssen? Auch das würde Hildmann in seinem Tun nicht aufhalten, so der Koch.

Der Vegan-Koch droht den Tätern nun mit der Auswertung der Videodaten der Überwachungskameras, so Focus Online. Er erstattete Anzeige gegen Unbekannt.

Vegan Food by Attila Hildmann

Das Vegan Food in der Schillerstraße ist eigentlich ein ganz normaler Burgerladen – auf den ersten Blick zumindest. Denn das Besondere an der Snackbar des Vegan-Gurus, die Cheeseburger, Chili Cheese Fries usw. anbietet, ist die Zubereitung der Produkte: Streng vegan.

 

Weitere News und Stories aus der Gastronomie und Hotellerie gibt's hier!

30.11.2017