Wien: Charlie P’s-Pub ist pleite

Das legendäre Pub in der Währingerstraße und das Brickmakers im 7. Bezirk sind insolvent.
Juli 22, 2019 | Fotos: Screenshot Facebook

Biere, Burger – und Schulden 

Es ist ein Name, der bei jedem (Ex-)Wiener Studenten schillernde Partynächte in Erinnerung ruft. Aber auch ess-, trink- und feierfreudige Bundeshauptstädter aus anderen Altersgruppen kennen das legendäre Charlie P’s an der Währinger Straße im 9. Wiener Gemeindebezirk. Das Konzept: eine erstaunlich große Bierauswahl, Burger, Steaks – und ein Partykeller, der vor allem an kalten Winterabenden, wie es in Wien heißt, „bummvoll“ war. Jetzt wurde bekannt: Das Charlie P’s ist pleite. Brian Patton, Inhaber des legendären Pubs und namhafte Gastrogröße in Wien, muss nicht nur das Charlie P’s, sondern auch sein zweites Lokal, das Brickmakers in der Zieglergasse im 7. Bezirk, dicht machen. Der Grund: Schulden. Und das, obwohl beide Betriebe stets gut besucht waren. Oder?
csm_Charlie-Header_1313e89592 
Das Charlie P’s muss seine Pforten schließen. 

Was ist passiert? 

Gut besuch, ohne Zweifel – aber offenbar eben nur, wenn das Wetter mitspielte. Heißt: Wenn es die Leute an eher kälteren Tagen gelüstet, sich in stickige Lokale zu sitzen. Denn offenbar soll die Rechnung vor allem in den heißen Sommermonaten nicht aufgegangen sein, wo schlichtweg zu wenig Gäste  ins Charlie P’s kamen. Was das Problem wohl zusätzlich verschärfte: Das Pub verfügt über keinen Gastgarten. Dadurch, dass in Wien die hohen Temperaturen nicht nur immer höher werden, sondern auch immer früher beginnen, offenbarte sich der fehlende Schanigarten wohl als betriebswirtschaftlicher Genickbruch.
Was das 2015 eröffnete Brickmakers betrifft, so dürfte es vor allem an den hohen Investitionskosten gescheitert sein. Das Konzept: auch hier eine große Bierauswahl, aber kulinarisch ausgefeilter mit Burger, Steaks und anderen fleischlastigen Gerichten. Dass Patton dabei von Haubenkoch Peter Zinter unterstützt wurde, hat offenbar nicht viel am finanziellen Kolaps ändern können. Ähnlich wie beim Charlie P’s belaufen sich laut Kurier die Verbindlichkeiten auf insgesamt 800.000 Euro.
Wie am vergangenen Freitag bekannt wurde, ist über Brian Pattons Big Smoke Gastronomie GmbH ein Insolvenzverfahren eröffnet wurden. Beide Betriebe sind mittlerweile geschlossen, die Arbeitnehmer seit Ende Juni abgemeldet. Insgesamt belaufen sich die Schulden auf 1,6 Millionen Euro. Wie der Kurier berichtet, sollen laut Insolvenzverwalter die Biermarke Ottakringer und die Raiffeisenbank die größten Gläubiger sein. http://www.charlieps.at

Top Jobs


Es tut uns leid, aber wir konnten für diese Job-Kategorie keine Einträge finden. Finde weitere sensationelle Jobs in der Jobsuche!

3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen