The Duc Ngo eröffnet Sushi-Bar in Saint-Tropez

Der Berliner Multigastronom eröffnet im legendären Luxushotel EPI 1959 an der Côte d'Azur sein neuestes Projekt.
April 16, 2019 | Fotos: Monika Reiter

Alain Delon und Brigitte Bardot als Stammgäste

Es sind hohe Wellen, die der Berliner Multigastronom an der Côte d’Azur schlägt: Im sagenumwobenen Luxushotel EPI 1959, das in der Vergangenheit Größen wie Brigitte Bardot und Alain Delon zu seinen Stammgästen zählte, führt ab diesen Sommer The Duc Ngo eine eigene exquisite Sushi-Bar. Zustande gekommen ist dieser Deal nicht zuletzt durch die neue Ära, die das Jet-Set-Hotel am legendären Pampelonne-Sandstrand einschlägt.
Sie wollen von mir die beste Sushi-Bar in ganz Südfrankreich. 
Das Hotel EPI 1959 zählt auf die Besten der Besten 
csm_TheDucHeader_37ee1aeb0a
The Duc Ngo startet ab diesen Sommer an der Côte d’Azur durch. 
Zwischen türkisblauem Meer, Rebbergen, Pinienwäldern und Luxusvillen gelegen, hat das begehrte Hotel seit ziemlich genau einem Jahr einen neuen Besitzer. Im April letzten Jahres nämlich wurde bekannt, dass der US-amerikanische Milliardär Frank McCourt das EPI 1959 um 27 Millionen Euro gekauft hat. Dem umtriebigen Geschäftsmann gehört übrigens auch der Fußballclub und die derzeitige Nummer fünf der französischen Ligue 1 Olympique Marseille (OM).
Sie sagten: ‚Egal, was es kostet – mach mal!‘
Die ideale Ausgangsbasis für den gewieften Multigastronomen 

Wie kam’s dazu?

„Das Hotel“, erklärt The Duc Ngo exklusiv gegenüber ROLLING PIN, „consulten momentan zwei Jungs. Sie waren es, die von mir die beste Sushi-Bar in ganz Südfrankreich haben wollen.“ Vorgeschlagen habe ihn eine Journalistin der New York Times, sagt der gebürtige Vietnamese. „Es ist toll“, freut sich The Duc Ngo, „denn die haben gesagt: ‚Egal, was es kostet – mach mal!“ Der Spitzenkoch verhandelte eine Gage. „Das war mir lieber, als irgendwie umsatzbeteiligt zu sein.“

Wann geht’s los?

Ende Mai fliegt The Duc Ngo nach Saint-Tropez, um mit seinem Sushi-Meister die ersten Makis zubereiten. „Mein Sushi-Chef bleibt dann bis 15. September dort. Nach dieser Saison wird das Hotel nochmal richtig ausgebaut. Die nächste Saison dauert dann sechs Monate, da geht’s dann richtig los“, freut sich der Inhaber von innovativen Berliner-Hotspots wie 893 Ryotei, Kuchi oder Madame Ngo. 
The Duc Ngo selbst wird in Saint-Tropez ab nächstem Jahr nicht die Kochlöffel schwingen beziehungsweise die Sushis rollen, sondern nur vereinzelt an die Côte d’Azur fliegen und sicherstellen, dass alles den höchsten Standards entspricht. Fest steht: Die Côte D’Azur ist nun um einen kulinarischen Hotspot reicher – ein Grund mehr also, die französische Riviera zu besuchen.
Die exklusive ROLLING-PIN-Story über The Duc Ngo gibt es hier. 
www.epi1959.com

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen