Wiener Gastronomen Gabriele und Robert Huth übernehmen Jamie Oliver Wien

Aus Jamies Italian in der Wiener Innenstadt wird Jamie Oliver Wien. Die Erfolgsgastronomen Robert und Gabriele Huth übernehmen – und starten am 1. Februar.
Januar 27, 2020 | Fotos: Jamie Oliver, Sophie Menegaldo

Die Wiener Innenstadt bekommt einen neuen Gastro-Anstrich: Die beiden Erfolgsgastronomen Robert und Gabriele Huth übernehmen Jamie’s Italian. Das Restaurant wird nächste Woche unter neuem Namen und nach geringen Renovierungsarbeiten neu eröffnen.

Robert und Gabriele Huth
Um ein Lokal reicher: die Erfolgsgastronomen Robert und Gabriele Huth.

Huths wollen Internationalität erhalten

„Für uns ist es wichtig, den Standort Jamie Oliver in Wien zu erhalten, damit die Internationalität Wiens aus gastronomischer Sicht erhalten bleibt“, sagt Robert Huth. Er und seine Frau haben die Übernahmegespräche am gestrigen Montag erfolgreich abgeschlossen. Involviert sind der Master-Franchise-Partner Zsidai Group und die Jamie Oliver Group in Großbritannien.

Think Big! Wer irgendwann selbst am Verhandlungstisch sitzen möchte, sollte jetzt die richtigen Karriereschritte setzen: HIER geht’s zu unseren Tob-Jobs

Jamie Oliver Wien: Das ändert sich

Nun, zuallererst gibt es einen neuen Namen: Jamie’s Italian wird zu Jamie Oliver Wien. Aber auch Konzept und Interieur passen die Huths an. Unter anderem wird die Küche um einen offenen Pizzaofen erweitert. Kulinarisch setzen die neuen Betreiber auf ein breites italienisches Speiseangebot mit beliebten Klassikern und trendigen Gerichten, wie etwa die Stonebaked Pizza.

In Hinsicht auf das Personal verzichtet das Gastro-Duo auf Rochaden. „Selbstverständlich werden wir die bestehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gänzlich übernehmen und in die Realisierung unseres neuen Projekts einbinden“, sagt Gabriele Huth. Auch in ihren anderen Betrieben wie dem Da Max, dem Da Moritz und Mama & Der Bulle setzt sie gemeinsam mit ihrem Mann auf Teamgeist.

Hintergründe: Was ist los bei Jamie Oliver?

Wie im Mai 2019 bekannt wurde, ist Jamie Olivers betriebswirtschaftliche Lage desaströs. Alle 25 Restaurants des englischen Starkochs waren zum Zeitpunkt der Bekanntgabe insolvent.

Die Restaurants außerhalb Großbritanniens – gut zwei Dutzend – werden als Franchise-Unternehmen geführt und sind damit von der Pleite nicht betroffen. Dazu zählt auch das Jamie’s Italian am Wiener Dr.-Karl-Lueger-Platz, das die Huths nun übernehmen. Nach geringfügigen Renovierungsarbeiten wird das Restaurant nach Plan am 1. Februar neu eröffnet.

www.zum-huth.at

www.jamieoliverwien.at

HIER geht’s zur großen Story über Jamie Oliver

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…