Aus die Maus: Dr. Oetker zieht sich aus dem Gastromarkt zurück

2020 war Dr. Oetker mit großen Ambitionen ins Gastrogeschäft eingestiegen. Nun aber schließt das Unternehmen seine Lokale "Pudu Pudu" sowie "Gugelhupf und Du".
Juli 28, 2022 | Text: Nadine Pinezits | Fotos: Shutterstock

Der deutsche Großkonzern Dr. Oetker beendet seine Gastropläne nun komplett. Das hat das Unternehmen mittlerweile bestätigt. Die beiden „Gugelhupf und Du“ Filialen in Frankfurt als auch die Pudding-Lokale „Pudu Pudu“ in Kalifornien schlossen unlängst. Die Gründe liegen – wie so oft diese Tage – auf der Hand: Coronapandemie, Personalmangel, Preiserhöhungen.

Große Ambitionen im Sand verlaufen

Dabei hat das Unternehmen für die gastronomischen Vorhaben extra noch die Tochtergesellschaft „Dr. Oetker Hospitality“ gegründet. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Eröffnung der ersten Lokale aber bis ins nächste Jahr verschoben. Schon mal kein guter Start für das Vorhaben, das nun sein bitteres Ende findet.

Dr. Oetker
Ob hinter diesen Mauern bereits neue Pläne für die Gastro-Zukunft von Dr. Oetker geschmiedet werden?

Doch nicht nur das: Ebenfalls vor zwei Jahren kam Dr. Oetker mit einem Konzept für ein Bistro in Supermärkten um die Ecke. Dafür gab es in einer Edekafiliale sogar schon einen Standort. Auch dieser Plan bestehe laut dem Unternehmen nun nicht mehr. Da stellt sich die Frage, was da wirklich los ist. Ist es tatsächlich die angespannte wirtschaftliche Situation, die dem Unternehmen da einen Strich durch die Rechnung macht oder wurde sich da von Vornherein verkalkuliert?

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…