Work @ Crystal Cruises: Henrik Enyedi – Chef de Partie

Der gebürtige Ungar Henrik Enyedi entdeckt mit Crystal Cruises die Flüsse Europas und stellt sich in der Küche jeder Herausforderung.
März 15, 2018 | Text: Martina Grießbacher | Fotos: Claudio Martinuzzi

Hoch im Kurs

Seit bereits vier Jahren ist Henrik Enyedi mit Crystal Cruises unterwegs: Als Chef de Partie Gardemanger ist der 36-Jährige am Flusskreuzfahrtschiff Crystal Mozart ein wichtiger Teil der Küchenbrigade. Wie die Stimmung im Team ist, was er in seiner Freizeit macht und was er für die Zukunft plant, erzählt der Ungar im Interview.

Warum haben Sie sich für Crystal Cruises entschieden?
Henrik Enyedi: Ich habe davor schon auf anderen Schiffen gearbeitet, aber als ich zu Crystal gekommen bin und gesehen habe, wie hier gearbeitet wird, hat es mir auf diesem Schiff viel besser gefallen. Deswegen bin ich schon seit vier Jahren hier und möchte auch noch länger bleiben.

Wie ist die Stimmung im Team? Haben Sie Freunde an Bord?
Enyedi: Meine Kollegen sind wie eine zweite Familie. Es sind zwar jedes Jahr neue Leute aus der ganzen Welt dabei, mit denen ich mich anfreunde, aber wenn ich wieder mit jemandem aus einer vorherigen Saison zusammenarbeite, ist die Bindung schon viel stärker. Mit vielen Kollegen halte ich auch den Kontakt, wenn wir nicht am Schiff sind und arbeiten.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?
Enyedi: In meinen Pausen bin ich entweder im Aufenthaltsraum der Crew und rede mit Kollegen über den Tag oder ich schlafe. Wenn das Schiff fährt, kann man hier nicht so viel machen.

Hat Sie an Bord etwas überrascht?
Enyedi: Vor zwei Monaten wurde ich als Mitarbeiter des Monats geehrt, damit habe ich wirklich nicht gerechnet.

Haben Sie die Möglichkeit, mit Ihrer Familie und Freunden zu Hause in Kontakt zu bleiben? Vermissen Sie sie?
Enyedi: Ja, natürlich. Wir Crewmitglieder haben einen Internetzugang und ich spreche jeden Tag mit meiner Familie. Da ich jetzt schon vier Jahre an Bord arbeite, bin ich daran gewöhnt, an einem Tag vermisse ich sie mehr, an anderen weniger.

Wie lange planen Sie, auf diesem Flusskreuzfahrtschiff zu arbeiten?
Enyedi: Darüber habe ich ehrlich gesagt noch nicht nachgedacht. Ich denke, dass ich es spüre, wenn es Zeit ist aufzuhören. Aber wie ich schon gesagt habe, möchte ich noch länger hier arbeiten und mehr Erfahrung sammeln, um auch beruflich aufzusteigen.

Welchen Rat würden Sie jemandem geben, der auch an Bord arbeiten möchte?
Enyedi: Wenn ich an meine Anfangszeit vor vier Jahren zurückdenke, dann rate ich, dass man stark bleiben sollte. Der Start ist oft nicht leicht. Man sollte sich selbst Zeit geben und nicht schon nach ein paar Tagen aufgeben. Nach einem Monat kommt alles von selbst.
www.crystalcruises.com

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…