Inspiration: Candy on Bone in Berlin

Ein klassischer Candy Shop? Im Berliner Candy on Bone gibt es mehr zu entdecken, als der Name vermuten lässt. Deli trifft hier auf General Store.
April 27, 2016 | Text: Daniela Almer | Fotos: JOOHN PHOTOGRAPHY/John Brömstrup

Tante Emma goes modern

Nach den Restaurants Katz Orange und CFL Canteen eröffnete nun das kombinierte Deli- und General-Store-Konzept Candy on Bone unter der Schirmherrschaft des Food-Unternehmens Contemporary Food Lab in Berlin. Allen drei Lokalen gemeinsam sind der hohe Anspruch an die Qualität der verwendeten Produkte und der Fokus auf Nachhaltigkeit.
Die Ladenfläche des Candy on Bone im Gründerzeitaltbau am Ufer des Berliner Landwehrkanals teilt sich in zwei Bereiche: ein klassisches Deli und einen General Store für besondere Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs.
Im Deli wird unter anderem Slow Cuisine aus frischen Zutaten offeriert: Sandwiches, Salate und langsam geschmortes Fleisch.
Das Angebot im Store besteht aus Lebensmitteln aus der hauseigenen Produktion wie Saucen, Chutneys oder selbst gebackenem Brot. Hinzu kommen frische Blumen, Kochbücher sowie Küchentools und -accessoires. So finden sich im General Store Basics für den täglichen Gebrauch, aber auch außergewöhnliche Dinge, die sich als Geschenke eignen.

Konzept

Klassisches Deli trifft auf General Store.

Deli-Speisen

Neben Mittagsangeboten (vegetarisch, Fleisch- oder Sandwichmenü ab acht Euro) stehen variantenreiche warme und kalte Sandwiches (ab 5,90 Euro), Fleischgerichte wie Estragonhähnchen (6,90 Euro), Suppen, Salate wie Zucchini-Möhren-Gurken-Spaghetti mit Mandelparmesan (4,50 Euro) und Desserts auf der Karte.
www.candyonbone.com

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen