Inspiration: The Café Royal in London

Sweets, soweit das Auge reicht: In Londons erstem Dessert-Restaurant The Café im Hotel Royal kommen Schleckermäulchen auf ihre Kosten.
März 18, 2016 | Text: Daniela Almer | Fotos: The Café dessert restaurant at Café Royal

Süßeste Versuchung

Die englische Hauptstadt lässt in süßer Hinsicht aufschmecken: Mit dem The Café machte Londons erstes Dessert-Restaurant im altehrwürdigen, gerade wieder eröffneten 5-Sterne-Luxushotel Café Royal in London auf.
Täglich von 18 bis 22:30 Uhr werden hier mehrgängige Dessert-Menüs mit wahlweiser Weinbegleitung angeboten. Wobei jedes sorgfältig arrangierte Menü ein paar pikante Komponenten enthält, um den Gaumen auf die süßen Offenbarungen vorzubereiten. Für die Desserts zeichnet Sarah Barber verantwortlich, die zuvor in Heston Blumenthals Restaurant Dinner Pâtisserie-Chefin war und sich nun als Executive Pastry Chef im The Café selbst verwirklicht.
Barbers Stil ist verspielt und inspiriert von Kindheitserinnerungen. Dementsprechend sind auch ihre Menüs komponiert, wie zum Beispiel das fünfgängige „Sarah in Wonderland“-Menü: Während die ersten beiden Gänge pikant starten mit Ziegenkäse, wildem Honig und Rote-Bete-Schaum sowie mit Hühnerleber, Quitten und Brioche, erleben die Gäste ab dem dritten Gang süße Desserts, die von Alice im Wunderland beeinflusst wurden. Mit Genuss verspeist man die „Herzkönigin“ (Himbeeren, Champagner und Rosen), den „Hutmacher“ (BFG, Kirschen und Kirschwasser) und die „Eat me, drink me“ (Snickers, Schokolade und Malz-Shake).
Tagsüber offeriert das Restaurant Frühstück, leichten Lunch, Afternoon-Tea, Kuchen und kleine sowie große Gâteaus.

Konzept

Abends Londons erstes Dessert-Restaurant, tagsüber eine Lokalität mit Frühstücks- über Lunch- bis hin zum Afternoon-Tea-Angebot.

Speisekarte

Das Dessert-Restaurant hat täglich von 18 bis 22:30 Uhr geöffnet: Serviert werden Dessert-Menüs wie das fünfgängige „Sarah in Wonderland“ für umgerechnet rund 55 Euro (die dazu passende Weinbegleitung kostet etwa 26 Euro extra) oder das dreigängige „Childhood Memories“-Menü für knappe 34 Euro.
Tagsüber geöffnet von acht Uhr morgens bis 23 Uhr abends.
www.hotelcaferoyal.com

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen