Inspiration: Mine & Wine in Berlin 

Modern-italienische, gehobene Küche at it’s best: Aram Mnatsakanov hat sein in Russland gefeiertes Restaurant- und Weinbar-Konzept Mine & Wine nach Berlin gebracht.
August 31, 2017 | Text: Daniela Almer | Fotos: Mine_Akhtar, Mine

Russische Liebeserklärung

Der russische Multigastronom, Koch und TV-Tausendsassa mit armenischen Wurzeln, Aram Mnatsakanov, hat nun sein in Moskau und St. Petersburg erfolgreich funktionierendes Restaurantkonzept – italienische Klassiker mit einem modernen Twist – nach Berlin-Charlottenburg gebracht: „Wir sind mit einem innovativen, aber zugleich traditionellen Konzept in eine der kosmopolitischsten Städte der Welt gekommen.“

Die Speisekarte umfasst im Schnitt 25 bis 27 Gerichte und überzeugt mit Signature-Dishes, die jahrzehntelang vom italophilen Mnatsakanov getestet und mit viel Liebe perfektioniert wurden. Dazu zählen etwa die selfmade Tortelli mit Burrata und Wintertrüffel oder der sizilianische Oktopus, der gegrillt und gemischt mit Tomaten, Salz, Pfeffer und Öl angerichtet und final mit Basilikum sowie Petersilie bestreut wird.

Für das kulinarische daily business in Berlin zeichnet Mnatsakanovs Sohn Mikhail verantwortlich, der beruflich in die Fußstapfen seines Vaters getreten ist.
Abgerundet wird das Angebot mit einer Weinkarte, die derzeit über 120 verschiedene Positionen verfügt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf natürlichen und biologisch-dynamischen Weinen sowie auf edlen Tropfen aus Deutschland, Frankreich und Italien.

Konzept

Modern-italienische, gehobene Küche at it’s best aus der Feder von Aram Mnatsakanov, der mit diesem Restaurant-Konzept bereits erfolgreich in Russland reüssierte.

Speisen und Preise

Unbedingt versucht haben muss man die „Tagliolini aus schwarzer Tinte mit rotem Kaviar“ (17 Euro) oder die „Stufato San Giovannese“ – klassisch geschmorte Rinderbäckchen mit 22 toskanischen Kräutern und mit Lavendel geräuchertem Kartoffelpüree (22 Euro).
www.minerestaurant.de

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen