Gault Millau 2020: Das sind Österreichs neue Haubenlokale

Der neue Gault Millau für Österreich ist da: Hier gibt es alle Infos zu den neuen Haubenlokalen der Alpenrepublik.
November 20, 2019 | Fotos: Monika Reiter, Raphael Gabauer, beigestellt

Bekanntermaßen gab es in diesem Jahr auch eine Neuerung: Anstelle von maximal vier Hauben können Restaurants mit bis zu fünf Hauben ausgezeichnet werden. „Der Einstieg in die Haubenwelt wird dadurch zwar nicht leichter, aber durch das Einziehen einer neuen Bewertungsebene können wir einfach besser auf die unterschiedlichen Küchenleistungen eingehen“, sagt Herausgeber Karl Hohenlohe. Umso erfreulicher ist es, dass es in diesem Jahr 75 Restaurants erstmals in den Guide geschafft haben. Wir haben uns einige davon genauer angesehen.

Le Treize und Saziani G’wölb höchste Neueinstiege

Den ersten Test mit 16 von 20 Punkten zu bestehen, ist eine kulinarische Ansage. Geschafft haben das in diesem Jahr das Le Treize in Seefeld und das Saziani G’wölb in Straden. Im Le Treize verbindet Küchenchef Armin Leitgeb sowohl österreichische und französische Küche als auch Tradition und Moderne. Harald Irka wiederum arbeitet gerne auch mal ohne Rezept. Unter seiner Schirmherrschaft steht neben dem neuen 3-Hauben-Lokal Saziani G’wölb auch die Saziani Stub’n, die mit vier Hauben bewertet wurde. Damit wird der Küchenmozart einmal mehr seinem Ruf gerecht.

Harald Irka
Insgesamt sieben Hauben kann Harald Irka nun in seinen kulinarischen Lebenslauf schreiben: Das Saziani G’wölb zählt mit 16 Punkten im Gault Millau zu den höchsten Neueinstiegen.

Bruder in Wien: Österreichs erster 2-Hauben-Rausch

Auch neu im Guide: das Bruder in Wien, das erst im Jänner seine Türen öffnete und seine Gäste seit dem ersten Tag mit eigenem Weißtannenlikör und Wermut überzeugt. In ihrem Lokal geben Alkohol und Wirtshausküche 2.0 den Ton an. Der Gault Millau zeichnet ihr Schaffen nun mit 14 Punkten aus – und damit auch Österreichs ersten 2-Hauben-Rausch.

Bruder, Wien, Gault Millau
Die Brüder im Geiste sind nun Brüder im Gault Millau: Ihr Wiener Lokal ist als Neueinsteiger mit 14 Punkten ausgezeichnet worden.

Zwei Hauben für ein Multikonzept

Auch das 1o1 – One of One ist eigentlich one of a kind: Dahinter steckt Martin Ho, der mit seinem Multikonzept die After-Work-Sessions des zehnten Wiener Gemeindebezirks regiert. Es vereint, neben der Ho Gallery für zeitgenössische Kunst, das China-Restaurant Mr. Wow, das sich auf chinesisch-koreanisches Fine Dining spezialisiert hat, die Chin Chin Bar mit hauseigenem Gin und das TeTaTe – eine Kombination aus Tequila, Tacos und Techno. Auch der Peng-Shop und die Members-Bar Goat gehören zu seinem unkonventionellen Gesamtkonzept, das nun den Gault Millau erobert hat und mit 13 Punkten auf der Liste der Neueinsteiger steht.

Martin Ho, Rolling Pin Awards, Gault Millau
2019 war ein ziemlich gutes Jahr für Martin Ho: Sein Gastronomiekonzept 1o1 – One of One wurde nicht nur mit dem ROLLING PIN-Award, sondern auch mit zwei Hauben im Gault Millau ausgezeichnet.

Für das Gastronomiekonzept erhält er nur fünf Monate nach der Eröffnung im Oktober 2018 den ROLLING PIN-Award für das Gastronomiekonzept des Jahres 2019. Nun kann es sich auch mit zwei Hauben schmücken.

Du willst bei den Besten der Besten Karriere machen? Hier geht’s zu unseren Jobs!

Die komplette Liste der Neueinsteiger von 16 bis 13 Punkten:

Mit 16 von 20 Punkten:

  • Le Treize in Seefeld
  • Saziani G’wölb in Straden

Mit 15,5 von 20 Punkten

  • Gourmetstube Hochfirst in Obergurgl
  • Herzig in Wien
  • Rau in Großraming
  • Weyerhof in Bramberg am Wildkogel

Mit 15 von 20 Punkten

  • Gesundheitsrestaurant Tenzo in Achenkirch
  • Innovation Cooking in St. Gilgen
  • Ludwig Van in Wien
  • Severin*s – The Alpine Retreat in Lech am Arlberg

Mit 14,5 von 20 Punkten

  • Albert in Wien
  • Fortino in Wels
  • Fritz&Friedrich in Obertauern
  • Gasthaus Hinterleithner in Weins Hofamt Priel
  • Gasthaus Ziegelwerk in Wimpassing an der Leitha
  • Josefs Himmelreich in Zaussenberg am Wagram
  • Tuya in Wien

Mit 14 von 20 Punkten

  • Beef Club in Fiss
  • Bruder in Wien
  • Eugen21 in Wien
  • Neuwirt in Kitzbühel

Mit 13,5 von 20 Punkten

  • Deval in Wien
  • Memori in Graz
  • Pastamara in Wien
  • Riederalm in Leogang

Mit 13 von 20 Punkten

  • Bevanda in Gloggnitz
  • Cucina Cipriano in Wien
  • Ess:enz in Leogang
  • Gaumenkitzel in Kirchberg am Wechsel
  • Hörnlingen in Rankweil
  • Kropf in Griffen
  • Landhaus Rois in Frohnleiten
  • One of One – 1o1 in Wien
  • Schneiderei in Leithaprodersdorf
  • Stellas in Wien
  • Walserstube-Jägerstube in Lech am Arlberg
  • Reith bei Seefeld

Der Gault Millau 2020 für Österreich

HIER geht’s zum Exklusivinterview mit Martina und Karl Hohenlohe!
Alles über die fulminanten Neueinsteiger im Gault Millau gibt es HIER!

www.gaultmillau.com

HIER geht’s zur großen Story über Harald Irka
HIER gibt’s einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Bruder in Wien

 

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…