Klaus Hölzl: Crème Brûlée vom Ziegenkäse

Klaus Hölzl steht im Finale der JUNGEN WILDEN 2019. Die Jury überzeugte er unter anderem mit seiner Dessert-Kreation rund um Crème Brûlée vom Ziegenkäse. Das Rezept zum Nachkochen.
Juni 6, 2019 | Fotos: Lukas Kirchgasser

csm_header_Q7A2359-1_cf42b32273
Mit seiner Crème Brûlée vom Ziegenkäse schafft es Klaus Hölzl ins Finale der JUNGEN WILDEN 2019.
Rezepte für 10 Personen

DAS GROSSE FINALE BEIM ROLLING PIN SECRETCLUB – JETZT ANMELDEN

Waldstaudekrapfen

  • 100 g Bio Waldstaudemehl
  • 100 g Bio Weizenmehl
  • 100 g Wasser
  • Salz 1,5 l Öl zum Frittieren

Die Mehle, Wasser und Salz im Rührwerk 15 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Ein bis zwei Stunden kalt stellen. Dünn ausrollen, rund ausstechen. Das Öl in einem hohen Topf heiß werden lassen und die ausgestochenen Teiglinge frittieren und aufploppen lassen. Im Hold-o-Mat bei 70 Grad trocknen lassen.

Crème Brûlée vom Ziegenkäse

  • 250 g Ziegenkäserolle natur von Die Käsemacher
  • 4

csm_header_Q7A2359-1_cf42b32273
Mit seiner Crème Brûlée vom Ziegenkäse schafft es Klaus Hölzl ins Finale der JUNGEN WILDEN 2019.
Rezepte für 10 Personen

DAS GROSSE FINALE BEIM ROLLING PIN SECRETCLUB – JETZT ANMELDEN

Waldstaudekrapfen

  • 100 g Bio Waldstaudemehl
  • 100 g Bio Weizenmehl
  • 100 g Wasser
  • Salz 1,5 l Öl zum Frittieren

Die Mehle, Wasser und Salz im Rührwerk 15 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Ein bis zwei Stunden kalt stellen. Dünn ausrollen, rund ausstechen. Das Öl in einem hohen Topf heiß werden lassen und die ausgestochenen Teiglinge frittieren und aufploppen lassen. Im Hold-o-Mat bei 70 Grad trocknen lassen.

Crème Brûlée vom Ziegenkäse

  • 250 g Ziegenkäserolle natur von Die Käsemacher
  • 4 Dotter
  • 300 ml Obers
  • 200 ml Milch
  • Salz
  • 50 g brauner Zucker

Alle Zutaten außer dem Zucker im Thermomix auf 80 Grad mixen und abschmecken. In eine flache Form gießen und im Kombidämpfer bei 90 Grad Kombidampf zirka 40 Minuten garen. Kalt werden lassen, den Zucker fein darauf verteilen und mit dem Bunsenbrenner abflämmen. Mit einem Löffel Nocken ausstechen.

Fichtengel

  • 250 g Tafelessig
  • 250 g Kristallzucker
  • 500 g Wasser
  • 16 g Agar Agar
  • 13 g Fichtenpulver

Alle Zutaten miteinander aufkochen lassen und mixen. Kalt stellen und dann zu einem feinen Gel mixen.

Waldstaude-Tahoonerde

  • 200 g Waldstaudevollkornbrot
  • 2 EL Rapsöl unraffiniert
  • 2 Becher Tahoon Cress

Das Brot in grobe Stücke scheiden, im Rohr bei 180 Grad zehn Minuten rösten, abkühlen lassen und mit Öl und Kresse grob mixen.
Am Ende das Gericht mit vier Bechern Tahoon Cress und einem Esslöffel Fichtenpulver anrichten und garnieren.

DAS GROSSE FINALE BEIM ROLLING PIN SECRETCLUB – JETZT ANMELDEN

www.junge-wilde.com 

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…