Rezept: Kohlsprossen

Rezept von Richard Rauch, Steirawirt, Trautmannsdorf: Geröstete Kohlsprochen mit Ingwer, Glasnudeln und Erdnüssen
November 2, 2016 | Fotos: Joerg Lehmann

Kohlsprossen

Zutaten für 4 Personen

  • 350 g Kohlsprossen
  • 4 EL Erdnussöl
  • ca. 50 g frischer Ingwer
  • 1 kl. rote Chilischote
  • 1 kl. Jungzwiebel
  • 1 Knoblauch
  • 1 unbehandelte Limette
  • 150 g dünne Glasnudeln
  • 2 Zweige Koriander
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL japanische Sojasauce
  • 2 EL japanische Fischsauce [Asiashop]
  • 50 g gesalzene, geröstete Erdnüsse

Zubereitung

Kohlsprossen waschen, äußere Blätter entfernen. Kohlsprossen halbieren oder vierteln und in einem Wok oder einer mittelgroßen Pfanne mit Erdnussöl ca. 5-6 Minuten goldbraun rösten (sie dürfen ruhig an einigen Stellen deutlich Farbe bekommen).

Ingwer schälen und fein hacken. Chili der Länge nach halbieren, Kerne entfernen, fein hacken. Das Weiße der Jungzwiebel in 0,5 cm dicke Ringe schneiden, Grün in sehr feine Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Von der Limette die Schale abreiben und den Saft auspressen. Glasnudeln mit heißem Wasser übergießen, 1-2 Minuten ziehen lassen, abseihen. Koriander grob hacken.

Kohlsprossen mit Ahornsirup, Sojaaauce und Fischsauce ablöschen. Ingwer, Hälfte vom gehackten Chili, ]ungzwiebelweißes‚ Knoblauch, Limettensaft und -abrieb und Koriander untermengen. Abschmecken und ggf. restlichen Chili unterrühren.

Die lauwarmen Glasnudeln in Schalen anrichten, Kohlsprossen darüber geben. Geröstete Erdnusse und ]ungzwiebelgrün darüber streuen.

Tipps

Geröstete Kohlsprossen schmecken pur als leichte Mahlzeit, evtl. mit Reis ergänzen. Passen auch zu Enteoder zu gedämpften Wels.

Variante

Vor dem Rösten der Kohlsprossen 200 g in feine Scheiben geschnittenes, zum Kurzbraten geeignetes Rindfleisch (Filet, Beiried, gut abgelegene Schale) in 2 EL Erdnussöl in einer großen Pfanne 1-2 Minuten anbraten, aus der Pfanne nehmen, zur Seite stellen und zum Schluss wieder dazugeben.

Den Artikel über Kohl zum Rezept gibt’s hier.

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen