MAWA-Chefin:„Kleiderbügel sollten ein positives Lebensgefühl erzeugen!“

Die Kleiderbügel von MAWA tragen Kleidung, aber auch Verantwortung gegenüber der Natur. CEO Michaela Schenk verrät, worauf es wirklich ankommt und gewährt Einblick in ihre Ankleide.
Mai 27, 2022 | Fotos: MAWA

rp-265-et-michalela-schenk-2

Wie würden Sie das Unternehmen MAWA beschreiben?
Michaela Schenk: Für uns geht es nicht nur darum, Kleiderbügel zu verkaufen. Für uns geht es vielmehr darum, ein positives Lebensgefühl zu erzeugen. Viele Menschen definieren sich schließlich durch ihre Kleidung und haben ihren ganz eigenen Stil. Genau deshalb ist es auch so wichtig, dass diese optimal gebettet ist. Während unsere Metallbügel vor allem platzsparend sind, geht es bei unseren Holzbügeln, mit denen wir übrigens im Hotelbereich gut positioniert sind, vor allem um die optimale Form. Wenn ein Kleiderbügel im Winkel zu steil ist, hängen die Schulterpartien zu tief. Und wenn man Kleidung auf zu breite Bügel hängt, entstehen ausgebeulte Ärmel. Aber keine Sorge: Unsere Kund*innen müssen das alles jedoch nicht unbedingt wissen. Denn wir können alle wichtigen Ansatzpunkte millimetergenau anpassen und so individuelle Kleiderbügel auf Wunsch und nach Bedarf entwickeln.

Was unterscheidet MAWA Kleiderbügel von anderen Bügeln auf dem Markt?
Schenk: In erster Linie die Qualität. Wir verarbeiten nur FSC zertifiziertes Holz. Zudem verarbeiten wir nur Buchenholz, weil es einerseits stabil ist und andererseits sehr glatt wird, wenn man es schleift. Anders als Bambus, das etwa in
China verwendet wird. Zudem ist es uns wichtig, keine Giftstoffe zu verwenden. Schließlich trägt man Kleidung auf der Haut und chemische Stoffe könnten in den Körper gelangen. Deshalb kommen bei uns auch nur wasserlösliche Lacke zum Einsatz und keinesfalls Nitrolacke.

rp-265-et-michalela-schenk-3
Kleiderbügel, die sich Menschen, der Kleidung und dem verbundenen Lifestyle perfekt anpassen.

Warum würden Sie Ihr Produkt kaufen?
Schenk: Weil ich Platz spare, die Qualität stimmt, und ich gleiche Hängehöhen habe. Dadurch sieht alles sofort schöner aus. Ich persönlich komme morgens zum Beispiel total gerne in meine Ankleide. Es ist übersichtlich und alles ist farblich und nach Kleidungsart sortiert. So fühlt es sich jedes Mal an, als ob ich meine eigene Boutique betrete.

Welches Feedback von Kund*innen freut Sie am meisten?
Schenk: Was mich wirklich immer sehr berührt, ist, wenn unsere Großkund*innen zu mir sagen, dass ich die Person mit dem größten Kleiderbügel-Know-how bin.

Weitere Informationen

MAWA KLEIDERBÜGEL
Michaela Schenk
office@mawa-shop.at
+43 (0)1 869 22 70
kleiderbuegel-kaufen.at

_____________

MICHAELA SCHENK
Als die Betriebswirtin bei einem Abendessen erfuhr, dass ein Unternehmen zum Verkauf stand, beschloss sie, ihre erfolgreiche Verlagskarriere aufzugeben und fortan Kleiderbügel herzustellen. Seit 2007 ist sie Geschäftsführerin von MAWA und exportiert ihre Bügel vom bayrischen Pfaffenhofen aus in 87 Länder auf der ganzen Welt.

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…