Das ist der Gault Millau Österreich 2021

Mit Spannung hat man ihn erwartet – den Gault Millau 2021 für Österreich. Dass Querdenker Max Stiegl zum Koch des Jahres gekürt wurde, ist bereits bekannt. Wer allerdings die übrigen Preisträger und wer die glorreichen „alten“ und neuen Vier sind, erfahrt ihr hier.
Dezember 3, 2020 | Fotos: beigestellt

In jener Zeit, in der nicht nur in der Gastronomie viele Konzepte überdacht werden mussten, stellte sich, wie in den anderen Gault Millau-Ländern, auch in Österreich die Frage, ob ein Guide für 2021 produzieren werden könne. Für Martina und Karl Hohenlohe war klar, dass sie es unbedingt versuchen wollten. „Natürlich bleibt es unsere wichtigste Aufgabe, für unsere Leser die besten Restaurants des Landes zu finden, zu beschreiben und zu bewerten. Leidenschaft, Hingabe, Ausdauer, Innovation und Nachhaltigkeit wollen wir dabei mehr denn je berücksichtigen.“, so die Herausgeber. Das Fazit: ein positiver Tenor ohne – ausgenommen seien an dieser Stelle die Preisträger 2021 – positive wie negative Überraschungen.

In jener Zeit, in der nicht nur in der Gastronomie viele Konzepte überdacht werden mussten, stellte sich, wie in den anderen Gault Millau-Ländern, auch in Österreich die Frage, ob ein Guide für 2021 produzieren werden könne. Für Martina und Karl Hohenlohe war klar, dass sie es unbedingt versuchen wollten. „Natürlich bleibt es unsere wichtigste Aufgabe, für unsere Leser die besten Restaurants des Landes zu finden, zu beschreiben und zu bewerten. Leidenschaft, Hingabe, Ausdauer, Innovation und Nachhaltigkeit wollen wir dabei mehr denn je berücksichtigen.“, so die Herausgeber. Das Fazit: ein positiver Tenor ohne – ausgenommen seien an dieser Stelle die Preisträger 2021 – positive wie negative Überraschungen.

Gault_Millau-ohne_Text
Heinz Reitbauer, Konstantin Filippou, Karl & Rudi Obauer sowie Silvio Nickol regieren auch in diesem Jahr den Kulinarik-Olymp Österreichs.

Die Besten der Besten

Diese vier Granden bilden die absolute Top-Rige der österreichischen Kulinarik-Szene und verteidigen auch in diesem turbulenten Jahr ihre unglaublichen 5 Hauben und 19 Punkte!

5 Hauben, 19/20 Punkte

Konstantin Filippou, Restaurant Konstantin Filippou, Wien
Silvio Nickol, Silvio Nickol Gourmet Restaurant, Wien
Karl und Rudolf Obauer, Obauer, Werfen
Heinz Reitbauer, Steirereck im Stadtpark, Wien

Vier Aufsteiger des Jahres 2021

Gleich vier Neueinsteiger im Ranking dürfen sich über einen sagenhaften Einstand von drei Hauben freuen und werden vom Gault Millau zu den Aufsteigern des Jahres gekürt:

Oliver Mahl, Hausbar, Wien (15/20 Punkte)
Sascha Hoffmann, Schubert 2.0, Wien (15/20 Punkte)
Igor Kuznetsov, Noble Savage, Wien (15,5/20 Punkte)
Patrick Sowa, Seidengasse 31, Wien (15/20 Punkte)

Sie alle überzeugten eindrucksvoll mit ihrer aufregenden Küche und ihren individuellen Konzepten, denen der luxuriöse Rahmen klar hintenangestellt wurde. „Sie widerlegen das Vorurteil, dass ein Haubenrestaurant ein Gourmet-Tempel mit gespreiztem Ambiente und einschüchterndem Service sein muss.“, so der Gault Millau.

Alle Preisträger auf einen Blick

Koch des Jahres: Max Stiegl, Gut Purbach, Purbach
Newcomer des Jahres: Jakob Zeller und Ethel Noon, Jakob & Ehtel im Klösterle, Lech
Pâtissier des Jahres: Michael Hollus, Interalpen-Hotel Tyrol, Telfs-Buchen/Seefeld
Sommelier des Jahres: Christian Zach, Die Weinbank, Ehrenhausen
Service Award des Jahres: Gertraud Brandstätter, Brunnwirt, Fuschl am See
Lebenswerk: Johanna und Dietmar Maier, Das Maier, Filzmoos

Weiter geht’s

4 Hauben, 18,5/20 Punkte

Juan Amador, Amador, Wien
Thomas Dorfer, Landhaus Bacher, Mautern
Andreas Döllerer, Döllerer, Golling
Martin Klein, Ikarus, Salzburg
Markus & Lukas Mraz, Mraz & Sohn, Wien
Max Natmessnig, Schualhus Chefs Table, Lech am Arlberg
Benjamin Parth, Stüva, Ischgl
Andreas Senn, SENNS. Restaurant, Salzburg
Alain Weissgerber, Taubenkobel, Schützen am Gebirge

4 Hauben, 18/20 Punkte

Harald Irka, Am Pfarrhof, Sankt Andrä
Lukas Nagl & Stefan Brunnmayr, Bootshaus, Traunkirchen
Philip Rachinger, Mühltalhof, Neufelden
Richard Rauch, Geschwister Rauch, Bad Gleichenberg
Matthias Schütz, Griggeler Stuba, Lech am Arlberg
Martin Sieberer, Paznaunerstube, Ischg
Hubert Wallner, See Restaurant Saag, Techelsberg

4 Hauben, 17,5/20 Punkte

Fabian Günzel, aend, Wien
Christian Rescher, Aurelio’s Lech am Arlberg
Hannes Müller, Die Forelle, Weissensee
Gerhard Fuchs, Die Weinbank, Ehrenhausen
Markus Mayr, Glass Garden, Salzburg
Mario Döring, Interalpen – Chef’s Table, Telfs-Buchen/ Seefeld
Sascha Kemmerer, Kilian Stuba, Hirschegg/ Kleinwalsertal
Michael Sicher, Sicher Restaurant, Tainach
Gunther Döberl, Stiar, Ischgl
Rainer Stranzinger, Tanglberg, Vorchdorf

4 Hauben, 17/20 Punkte

Stefan Speiser, Apron, Wien
Thomas Guggenberger, Caramé, Velden Am Wörthersee (K)
Thomas Pedevilla, Edvard, Wien
Max Stiegl, Gut Purbach, Purbach (B)
Manuel Grabner, Holzpoldl, Lichtenberg (Oö)
Boris Meyer, Hubertus Stube, Neustift Im Stubaital (T)
Josef Steffner, Mesnerhaus, Mauterndorf (S)
Toni Mörwald, Mörwald „Toni M.“, Feuersbrunn (Nö)
Wolfgang Zankl-Sertl, Pramerl & The Wolf, Wien
Paul Ivic, Tian Restaurant Wien, Wien

3 Hauben, 16,5/20 Punkte

Josef Mühlmann, Der Gannerhof, Innervillgraten (T)
Alois Thaller, Der Luis, Anger (St)
Didi Dorner, Didi Dorner Im Magnolia, Graz (St)
Stefan Vadnjal, Dolce Vita, Klagenfurt (K)
Andreas Kaiblinger, Esszimmer, Salzburg (S)
Stefan Lastin, Frierss Feines Eck, Villach (K)
Astrid & Andreas Krainer, Genießerhotel Krainer, Langenwang (St)
Erwin Windhaber, Hofmeisterei Hirtzberger, Wösendorf (Nö)
Manuel Liepert, Liepert’s Kulinarium, Leutschach (St)
Andreas Mayer, Mayer’s Restaurant, Zell Am See (S)
Jürgen Vigné, Pfefferschiff Zu Söllheim, Hallwang/Salzburg (S)
Martin Steinkellner, Restaurant Steirerschlössl, Zeltweg (St)
Marco Barth, Rossbarth, Linz An Der Donau (Oö)
Walter Triebl, Saziani Stub’n, Straden (St)
Alexander Stöhr, Schloss-Taverne Im Schloss Farrach, Zeltweg (St)
Gertraud Sigwart, Sigwart’s Tiroler Weinstuben, Brixlegg (T)
Emanuel Weyringer, Weyringer Wallersee, Henndorf Am Wallersee (S)

 

www.gaultmillau.at

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets und vieles mehr…