Kein Zutritt für Getestete: Hamburg plant 2G-Modell als Option

Vielerorts treten in den kommenden Tagen verschärfte Corona-Regeln in Kraft. So auch in Hamburg, wo Veranstalter und Gastronomen künftig die Wahl haben, nur mehr Geimpften und Genesenen Eintritt zu gewähren.
August 18, 2021 | Fotos: Marco2811 - fotolia.com

Bisland durften Veranstaltungen in Hamburg nicht nur für einen bestimmten Personenkreis geöffnet werden. „Das sieht unsere Eindämmungsverordnung nicht vor“, sagte Senatssprecher Marcel Schweitzer am Dienstag. Das soll nun aber geändert werden. Wirte und Veranstalter in Hamburg sollen künftig Angebote ausschließlich für Geimpfte und Genesene machen können. „Dafür entfallen dann eine Reihe von Auflagen beziehungsweise Beschränkungen“, so Schweitzer. Nach einer Abstimmung der Details mit den Behörden könne der Senat am kommenden Dienstag entsprechende Beschlüsse fassen.

Hamburg Gummiente Gastro-Liveticker Corona-Virus
Bisher war der Ausschluss bestimmter Personenkreise von Veranstaltungen in Hamburg nicht möglich. Das will der Senat nun ändern

Bisland durften Veranstaltungen in Hamburg nicht nur für einen bestimmten Personenkreis geöffnet werden. „Das sieht unsere Eindämmungsverordnung nicht vor“, sagte Senatssprecher Marcel Schweitzer am Dienstag. Das soll nun aber geändert werden. Wirte und Veranstalter in Hamburg sollen künftig Angebote ausschließlich für Geimpfte und Genesene machen können. „Dafür entfallen dann eine Reihe von Auflagen beziehungsweise Beschränkungen“, so Schweitzer. Nach einer Abstimmung der Details mit den Behörden könne der Senat am kommenden Dienstag entsprechende Beschlüsse fassen.

Hamburg Gummiente Gastro-Liveticker Corona-Virus
Bisher war der Ausschluss bestimmter Personenkreise von Veranstaltungen in Hamburg nicht möglich. Das will der Senat nun ändern

Vorteile für Geimpfte und Genesene

Ob Veranstalter und Restaurantbetreiber die 2G-Regel einführen, also nur für Geimpfte und Genesene öffnen, oder sich an die allgemeinen Bestimmungen halten, sollen sie sich aussuchen können. Schweitzer nannte die Corona-Lage in Hamburg gegenüber der dpa „weitgehend stabil“. „Wir haben jetzt zwar eine relativ hohe Inzidenz, aber auf den Intensivstationen zeigt sich noch keine besorgniserregende Bewegung“, so der Senatssprecher.

Laut RKI wurden bis einschließlich Montag 1 062 764 Menschen und damit 57,5 Prozent der Hamburger und Hamburgerinnen vollständig geimpft. Eine Erstimpfung haben 66,3 Prozent oder 1 224 413 Menschen erhalten. Die Impfquoten der Hansestadt entsprechen damit dem Bundesschnitt.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…