Magnus Nilsson wird Direktor der MAD Academy

Ende vergangenen Jahres verließ Magnus Nilsson das Fäviken – ein Paukenschlag in der Branche. Nun widmet er sich neuen Aufgaben: Er wird Direktor der MAD Academy.
Januar 14, 2020 | Fotos: Eric Olsen

Seit dem gestrigen Montag ist Magnus Nilsson offiziell der erste Direktor der MAD Academy. Das gibt die MAD Academy auf ihrer Homepage bekannt. „Wir sind begeistert, einen Küchenchef, Leiter und Denker von Magnus‘ Kaliber im Team zu haben“, heißt es in der Mitteilung.

Magnus Nilsson
Der legendäre Ex-Küchenchef des Fäviken stellt sich nun neuen Herausforderungen: Er wird Direktor der MAD Academy.

Was macht die MAD Academy?

noma-Mastermind René Redzepi rief MAD im Jahr 2011 ins Leben. Damals trafen sich kluge Köpfe aus aller Welt zu einem Symposium in Kopenhagen, um über die Zukunft des Essens zu diskutieren. Heute steht die Academy für ein globales Netzwerk, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, seine Mitglieder weiterzuentwickeln.

Das Unternehmen setzt sich laut Eigenangaben hohe Ziele: Nämlich nichts Geringeres als „die Entwicklung einer Akademie, die die Restaurantwelt mit den Fähigkeiten, Werkzeugen und Perspektiven für positive Veränderungen ausstattet“.

Welche Aufgaben wird Nilsson bei MAD erfüllen?

Nilsson wird als neuer Direktor vor allem am Programm von MAD arbeiten. Ein weiterer Vorteil: Dank seiner neuen Position kann er sein Wissen und seine Erfahrung in viel größerem Umfang mit der Community teilen. Der Schwede war davor zwar bereits Mitglied der Academy, allerdings – wie gemeinhin bekannt ist – Küchenchef des weltberühmten Fäviken, das es unter seiner Führung zu zwei Michelin-Sternen und im Jahr 2014 sogar auf Platz 19 der Liste der World’s 50 Best Restaurants geschafft hatte.

Neuer Wind für den ehemaligen Küchenchef des Fäviken

Ende vergangenen Jahres hatte er das Restaurant nach einem Jahrzehnt beeindruckender Arbeit verlassen. „Ich schließe das Restaurant nicht, weil ich damit unzufrieden bin. Sondern weil ich damit fertig bin. Weil ich etwas anderes machen will“, verkündete er im Mai 2019. Er wolle sich neuen Aufgaben widmen, schrieb er auf seinem Instagram-Account. Die hat er nun gefunden.

„Als ich Magnus zum ersten Mal traf“, gibt MADs Executive Director Melina Shannon-DiPietro auf dessen Webseite zu Protokoll, „war ich beeindruckt von seiner Erfahrung und seinem Intellekt, seiner Begeisterung für die Idee der Academy und seinem Engagement für die Lösung der schwierigsten Probleme in der Branche. In den letzten Jahren war er ein informeller Berater für unsere Arbeit, und ich freue mich, dass diese Gespräche dazu geführt haben, dass er nun hauptberuflich bei uns tätig ist“.

www.madfeed.co

HIER geht’s zur großen Story über den schwedischen Spitzenkoch Magnus Nilsson

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…